SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Hobo with a Shotgun steht vor der Beschlagnahme

Grindhouse-Spektakel verschwindet wohl wegen §131 aus Deutschland

Diese Meldung kommt leider wohl nicht sonderlich überraschend: Hobo with a Shotgun steht nach unseren Recherchen kurz davor, in Deutschland wegen §131 StGB (Gewaltverherrlichung) beschlagnahmt zu werden. Das bestätigte uns Rechteinhaber Universum Film auf Anfrage. Demnach laufe ein entsprechendes Verfahren bereits seit Januar 2013 und nun scheinen die zuständigen Juristen zu diesem Schritt zu tendieren.

Universum Film rechnet damit, dass dieser Fall in Kürze eintreten wird und hat daher seine eigenen Lagerbestände bereits vernichtet und empfiehlt auch seinen Handelspartnern, dies vorsichtshalber schon mal zu tun. Im Wortlaut heißt es:

Sehr geehrte Handelspartner,

wie wir eben erfahren haben, steht in den nächsten Tagen eine Beschlagnahmung unseres Titels HOBO WITH A SHOTGUN an. Der Titel ist ab sofort nicht mehr lieferbar und unterliegt einem strikten Vertriebsverbot.

Wir bitten Sie daher dringend, den Titel sofort aus Ihrem stationären und Online-Angebot zu nehmen und selbständig zu vernichten. Ab dem Zeitpunkt der Beschlagnahmung machen Sie sich strafbar, wenn Sie den Titel weiterhin zum Verkauf und zur Vermietung anbieten.

Bitte informieren Sie auch umgehend Ihre Filialen und Ihre gewerblichen Kunden.

Hobo with a Shotgun (Uncut)
DVD Bestell-Nr. 88697912749 / EAN 886979127494

Hobo with a Shotgun BD (Uncut)
BD Bestell-Nr. 88697912759 / EAN 886979127593

Wichtig zu erwähnen ist, dass das Urteil de facto im Moment noch nicht gefällt ist, sondern sich der Titel formal in Deutschland noch auf Indexliste B befindet. Der überaus deutliche Fingerzeig, dass das laufende Verfahren wohl in dem Beschlagnahmeurteil mündet, veranlasste Universum jedoch schon mal zu entsprechenden Vorkehrungen. Da der Titel von seinem Inhalt und der enormen Zeigefreudigkeit her eher eine Ausnahme im Portfolio des Labels darstellt, wird man wohl auch keine Versuche unternehmen, gegen das Urteil vorzugehen.

Die Grindhouse-Hommage mit Rutger Hauer in der Titelrolle hatte von vornherein keinen leichten Stand bei den Freigabeinstanzen. Nachdem die ungekürzte Version bei der FSK keine Chance hatte (und dort selbst in einer geschnittenen Fassung scheiterte), ging Universum Film zu den Juristen der SPIO, die das Werk ohne Zensurauflagen mit dem schweren Siegel "strafrechtlich unbedenklich" einstuften. So kam er bei den einschlägigen Händlern ins Programm und war seither für interessierte Kunden erwerbbar. Nur etwa einen Monat später folgte bereits die Indizierung auf Listenteil B, da die Gutachter der BPjM eine mögliche strafrechtliche Relevanz sahen. Möglicherweise wird diese Einschätzung also bald vom Gericht in München, wo Universum Film seinen Sitz hat, bestätigt. Wahrscheinlich wird man in Kürze wissen, wie der Sachverhalt endet.

Inhaltsangabe / Synopsis:

Ein Güterzug, ein Landstreicher, eine Stadt: Hope Town. Was idyllisch klingt, ist ein einziger Alptraum. Die Straßen werden von Gesetzlosen regiert, überall gibt es Tod, Raub und Vergewaltigung. Der Obdachlose versucht sich etwas Geld zu verdienen, um einen Rasenmäher kaufen zu können, den er im Schaufenster eines Secondhand-Shops ... [mehr]
Quelle: Universum Film
Mehr zu:

Hobo with a Shotgun

(OT: Hobo with a Shotgun, 2011)
Schnittbericht:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Goldene Handschuh kommt ungeschnitten ab 18 Jahren in die deutschen Kinos
Wrong Turn: Details zu den deutschen Uncut-Mediabooks von Nameless
The Bad Man - FSK lehnt sogar um 20 Minuten geschnittene Fassung ab
Blade - Horrorfilm mit Wesley Snipes ist nicht mehr indiziert
Jason goes to Hell - Die Endabrechnung ist vom Index
Das Ding aus einer anderen Welt: 4-Disc Deluxe Edition von Turbine im März 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

20.06.2013 18:03 Uhr - Tonji88
14x
DB-Helfer
User-Level von Tonji88 5
Erfahrungspunkte von Tonji88 382
"Wir bitten Sie daher dringend, den Titel ... selbständig zu vernichten."


Ist klar....

20.06.2013 18:05 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.515
Klasse, den hab ich bis jetzt nicht gesehen und werde ihn nun wohl auch nie nehr :-(

20.06.2013 18:07 Uhr - Votava01
5x
Süß

20.06.2013 18:08 Uhr - Movie_Gucker
4x
Wahnsinn war dieser Film ein Mist!

20.06.2013 18:10 Uhr - Evil Wraith
6x
Meiner UK-BR geht's prächtig.

20.06.2013 18:11 Uhr - Grosser_Wolf
3x
Mist. Kann nur sagen: Mist. Das ist sehr bedauerlich.

20.06.2013 18:12 Uhr - hardcore1982
53x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 63
Hab ihn gestern vernichtet, ich bin ein guter Bürger....

20.06.2013 18:13 Uhr - schmierwurst
11x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Als ob der danach nicht mehr erhältlich sein wird...

20.06.2013 18:14 Uhr - FishezzZ
2x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
da muss ich noch Gas geben..!

20.06.2013 18:17 Uhr - kingscore
1x
mal ne Frage, habe gelesen das der Verkauf und Verleih dann verboten wäre,
aber der Kauf und der Besitz nicht ?? wie passt das zusammen? wenn was gekauft wird gibt es logischerweise ja auch einen Verkäufer , oder verwechsel ich das was?
darf ich den film denn innerhalb des Freundeskreises/Bekanntenkreises ausleihen wenn jemand diesen unbedingt sehen will und man darum gebeten wird dieses doch mal auszuleihen ?? Danke für Aufklärung

20.06.2013 18:18 Uhr - Jack Bauer
37x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ein weiterer geistiger Offenbarungseid deutscher Sittenwächter. Und eine weitere unverschämte Bevormundung erwachsener, mündiger Bürger, denen man selbst in heutigen Zeiten nicht zutraut, ein vollkommen fiktives Kunstwerk in angemessenem Maße reflektieren zu können.

Man muss sich mal vorstellen, wie lächerlich diese Schizophrenie ist. Einerseits attestiert eine Juristenkommission dem Film die strafrechtliche Unbedenklichkeit, andererseits kommt kurz darauf ein Gericht und verbietet den Film, weil er strafrechtlich bedenklich ist. Das ist genau so unsinnig wie die Tatsache, dass es in Deutschland drei (!) verschiedene 18er-Freigaben gibt. Ein Armutszeugnis.

20.06.2013 18:22 Uhr - DeineMuddaStinkt
9x
"Wir bitten Sie daher dringend....und selbständig zu vernichten."
Muahahahaha made my day! :D
Wirds halt über Österreich verkauft.

20.06.2013 18:22 Uhr - Fratze
3x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 772
Puuh! Hab ihn letzten Monat noch aus der Videothek gerettet. Schwein gehabt!

@hardcore1982:
XD XD XD
Sehr gut!!!

20.06.2013 18:26 Uhr - Retrochirurg
8x
vor einigen Monaten für 7,99 € in der Videothek gekauft. Schade, dass ich ihn bald vernichten muss, dabei war der doch echt pädagogisch wertvoll.

20.06.2013 18:33 Uhr - Miss and Kiss
4x
Ich werde meine DVD morgen nochmal schauen und dann lieber wegschmeissen.
Sicher ist sicher, ich möchte keinen Ärger bekommen.

Wie sieht es denn mit einer Rückerstattung meines Kaufpreises aus ?
Den Beleg hab ich noch und es wäre ja irgendwie unfair, wenn ich mein Geld nicht zurückbekommen würde, denn schliesslich kann für die Beschlagnahmung nichts.

Da hätte Universum Film ja auch früher dran denken können.

20.06.2013 18:36 Uhr - Prison
Na ja, so brutal war der nun auch wieder nicht. Aber ich entscheide ja nicht ...

20.06.2013 18:37 Uhr - Doc Idaho
6x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
20.06.2013 18:33 Uhr schrieb Miss and Kiss
Ich werde meine DVD morgen nochmal schauen und dann lieber wegschmeissen.
Sicher ist sicher, ich möchte keinen Ärger bekommen.

Wie sieht es denn mit einer Rückerstattung meines Kaufpreises aus ?
Den Beleg hab ich noch und es wäre ja irgendwie unfair, wenn ich mein Geld nicht zurückbekommen würde, denn schliesslich kann für die Beschlagnahmung nichts.

Da hätte Universum Film ja auch früher dran denken können.


Sie gingen zur Juristenkommission der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft um hier Sicherheit zu haben. Andere Juristen sind dann halt anderer Meinung. Dafür kann Universum nichts.

Und eine Rückerstattung braucht es auch nicht, da der Besitz in Deutschland weiterhin erlaubt ist.

20.06.2013 18:41 Uhr - Charlie Brewster
7x
Wen interessiert das denn? In Deutschland beschlagnahmte Filme kann man immer und überall im Internet oder auf Börsen kaufen. So ein Schwachsinn!

20.06.2013 18:42 Uhr - BoondockSaint123
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Ich bin stolzer Besitzer des Mediabooks und finde den Film einfach geil.Hab aber damit gerechnet,dass er noch beschlagnahmt wird.An sich ist die gezeigte Gewalt auch wieder so ziemlich an der Grenze....einerseits darf man den Film nicht ernst nehmen,auf der anderen Seite,schlägt er ab und an einen ernsten Ton an.
Gut,an sich interessiert mich die Beschlagnahmung ehr weniger,besitze ihn ja...für alle anderen,die ihn noch haben wollten,tut es mir doch Leid!

Aber ob da jetzt alle anderen Exemplare vernichtet werden...hmm glaube bzw. hoffe ich nicht.

20.06.2013 18:45 Uhr - splatboy
1x
Die Handelspartner, die Universum Film hier angeschrieben hat, müssen doch immer noch vor kringeln auf dem Boden liegen :D
Das Ding wird nämlich ganz normal überall im Internet und auf Börsen weiter verkauft.
Und jetzt versteh ich auch warum die Kommentare erst freigeschaltet werden müssen. Damit hier keine Adressen genannt werden. Aber das tue ich auch nicht.
PS: vielleicht steigt ja jetzt das Mediabook im Preis? Es sein denn es sind schon alle vernichtet :D
Ich habe zumindest noch ein Exemplar :)

20.06.2013 18:46 Uhr - Barry Benson
2x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 847
Wenn man den Film privat besitzt, muss man ihn nicht "selbstständig vernichten"! Eine Beschlagnahmung ist auch kein Verbot, ihn privat zu besitzen! Das bedeutet nur, das es "verboten" ist, als Händler den Film in Deutschland zu verkaufen/zu verleihen/zu vertreiben! Dennoch darf man ihn privat besitzen, da er nicht verboten ist. Beschlagnahmung und Verbot, sind zwei verschiedene Sachen.

20.06.2013 18:47 Uhr - Tom Öozen
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

20.06.2013 18:47 Uhr - babayarak
3x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
Die Beschlagnahme ist unnötig, der Film selber leider eine ziemlich dürftige und unlogische Hommage.


20.06.2013 18:53 Uhr - Fratze
4x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 772
20.06.2013 18:17 Uhr schrieb kingscore
mal ne Frage, habe gelesen das der Verkauf und Verleih dann verboten wäre,
aber der Kauf und der Besitz nicht ?? wie passt das zusammen? wenn was gekauft wird gibt es logischerweise ja auch einen Verkäufer , oder verwechsel ich das was?
darf ich den film denn innerhalb des Freundeskreises/Bekanntenkreises ausleihen wenn jemand diesen unbedingt sehen will und man darum gebeten wird dieses doch mal auszuleihen ?? Danke für Aufklärung


Ist tatsächlich so. Wenn du ihn z.B. jetzt noch schnell ergatterst, darfst du ihn später auch weioter besitzen, bzw. auch wenn du ihn nach der Beschlagnahme (privat, nicht als Händler/Verleiher) im Ausland oder auf Börsen erwirbst, darfst du den auch mit nach Hause nehmen.
Zudem zählt Verleih oder Verkauf im privaten Bereich (Freundeskreis) als Überlassen, weil du das ja nicht gewerblich oder nur gg. geringes Entgelt machst. Wenn du jetzt allerdings 10.000 DVDs brennst und die vertickst, ist das gewerblicher Schwarzhandel ; )

20.06.2013 18:58 Uhr - JackKamanski1987
1x
User-Level von JackKamanski1987 1
Erfahrungspunkte von JackKamanski1987 10
Nein!!!!! Jetzt schnell anschauen!

20.06.2013 19:00 Uhr - Grosser_Wolf
2x
Mal eine andere Frage, die ich schon längst hätte stellen sollen: Universum vernichtet ihren Bestand, und bittet auch Händler, selbiges zu tun, obwohl noch kein Urteil gesprochen wurde. Geht das so einfach? Ist das rechtlich einwandfrei?

20.06.2013 19:04 Uhr - commandertaylor
5x
Naja, als Besitzer muss ja nun niemand seine DVD oder BD wegschmeissen. Der Besitz ist ja trotzdem weiterhin erlaubt.
Handelt sich dann (bald) um einen 131er und nicht um einen 184er (SPIELEN WIR LIEBE habe ich damals nach Bekanntmachung der Beschlagnahme WIRKLICH weggeschmissen. Das Cover habe ich aber noch. Mir war das irgendwie zu "heikel", wo in diesem Falle wirklich der reine Besitz strafbar ist. Kann man im Forum sicherlich noch irgendwo finden.).
Unabhängig davon hat doch sowieso schon wieder jeder, der ihn haben will. Der Ösi- oder Schweizmarkt bleibt auch noch... somit hat sich mal für mich mal wieder bewiesen, dass ich die deutschen "Zensoren", "Juroren", "Moralapostel" und wie sie alle heissen echt NULL nachvollziehen kann und das "Verhalten" einiger Behörden mir schlichtweg ein Mysterium bleibt ("Beschlagnahmt wird aber erst wenn das Label die ersten Chargen verkauft hat." Muss man nicht verstehen oder? NATÜRLICH ist mir bewusst, dass ein Verfahren auch einige Zeit dauern kann aber "eigenartig" finde ich es schon, dass heutzutage nicht mehr so schnell wie "früher" wie besipielsweise bei TANZ DER TEUFEL beschlagnahmt wird.).
Wunderte mich eh, dass der ÜBERHAUPT offiziell auf dem deutschen Markt erschien. Man sollte sich eigentlich bei Universum dafür bedanken.

20.06.2013 19:06 Uhr - teento
Gestern noch in der jugendfreien Abteilung unserer einzigen Videothek gesehen. ;-) Gleich mal anrufen.

20.06.2013 19:10 Uhr - MartinRiggs
7x
Rutger Hauer schaue ich mir immer wieder gerne an. Der Kerl strahlt einfach eine Präsenz aus.

20.06.2013 19:13 Uhr - Battlemonk
Ist der gut?
Lohnt es sich, den noch schnell zu kaufen, bevor er beschlagnamt wird?
Jetzt ist es ja noch legal, oder?

20.06.2013 19:13 Uhr - Rob Lucci
6x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
War meines Erachtens abzusehen. Zwar nimmt sich der Film selbst nicht allzu ernst, aber dass unser Staat in der Hinsicht keinerlei Humor hat, ist ja schon lange bekannt.
In den nächsten Monaten werden dann wohl die Verkaufzahlen des Films in die Höhe schnellen.^^ Was gibt's schon besseres als eine derartige Werbung?^^

Der Film selbst ist meines Erachtens ein absolutes Meisterwerk und einer der besten Filme des letzten Jahrzehnts. Einer der Filme den man sich immer wieder ansehen kann ohne das er langweilig wird, schon allein wegen den genialen Charakteren.

20.06.2013 19:29 Uhr - James Earl Cash
User-Level von James Earl Cash 1
Erfahrungspunkte von James Earl Cash 17
hmm...war ja soooo klar.danke deutschland.der film war zwar nicht ohne,aber es ist ein film...ein fiiiilllmm....so langsam komme ich mir vor wie in carpenters "they live"....der dumme bauer soll nur das sehen was ihn in seiner alltäglichen wegführung hält.alles andere muss verbannt werden...ja ne is klar....ich werde mir die teile weiterhin im ausland bestellen(filme und games)und wenn der zoll dann mal mein paket öffnet,bestelle ich es mir halt nochmal.

20.06.2013 19:39 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347
Hmm, find ich überzogen. Gut, dass ich die BD damals in der Videothek gekauft habe und ihn mir spätestens zur endgültigen Beschlagnahme nochmal gönne.

20.06.2013 19:13 Uhr schrieb Battlemonk
Ist der gut?
Lohnt es sich, den noch schnell zu kaufen, bevor er beschlagnamt wird?
Jetzt ist es ja noch legal, oder?
Der ist auf Listenteil B und dann verkauft den in Deutschland keiner mehr, höchstens die OFDb noch Restbestände.

20.06.2013 19:57 Uhr - SPIO n AGE
3x
DB-Helfer
User-Level von SPIO n AGE 7
Erfahrungspunkte von SPIO n AGE 606
20.06.2013 18:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ein weiterer geistiger Offenbarungseid deutscher Sittenwächter. Und eine weitere unverschämte Bevormundung erwachsener, mündiger Bürger, denen man selbst in heutigen Zeiten nicht zutraut, ein vollkommen fiktives Kunstwerk in angemessenem Maße reflektieren zu können.

Man muss sich mal vorstellen, wie lächerlich diese Schizophrenie ist. Einerseits attestiert eine Juristenkommission dem Film die strafrechtliche Unbedenklichkeit, andererseits kommt kurz darauf ein Gericht und verbietet den Film, weil er strafrechtlich bedenklich ist. Das ist genau so unsinnig wie die Tatsache, dass es in Deutschland drei (!) verschiedene 18er-Freigaben gibt. Ein Armutszeugnis.


Du schreibst mir aus der Seele. Ich habe etwas Ähnliches schon einmal bei Maniac geschrieben, nur dass in diesem Falle meine Theorie nicht stimmt, bzw. stimmen wird.
Es ist schon erstaunlich, wie grundverschieden doch die Auffassung von ein und derselben Berufsgruppe bei Hobo ist.
Abgesehen davon, dass eine Beschlagnahme eines Filmes schon ein Unding per se ist, aber wenn eine Juristenkommission (die wohl auch noch Ahnung von der Materie Film hat) eben jenem eine strafrechtliche Unbedenklichkeit bescheinigt, dann frage ich mich allen Ernstes: Was soll der Unfug?
Movie_Gucker schreibt, der Film sei Mist. Und es ist toll, dass er seine Meinung zu dem Film äußern kann, weil es jedem in einer Demokratie zusteht, eben dies zu tun. Nach einer Beschlagnahme eines Filmes soll aber genau dies nicht mehr möglich sein, da der Film ja aus den deutschen Läden verschwindet. Es wird einem quasi schon gesagt: "Beschlagnahmt, also verboten, also schlecht, also nicht anschauen." Eine eigene Meinung soll man sich dazu wohl nicht bilden dürfen. Unglaublich.
Warum Tom Öozen allerdings schreibt, dies sei die beste Nachricht des Tages, ist mir schleierhaft. Meinst du das ironisch? Dann sind wir d'accord. Falls du das ernst meinst, finde ich es sehr schade, Beschlagnahmen gut zu heißen, zumal du ja selbst, laut deinen Aussagen, Filme dieser Art bei dir zu Hause hast.
In diesem Sinne: Man wird wohl nicken und mitmachen müssen, denn eine Änderung dieses festgefahrenen Systems ist in nächster Zeit nicht zu erwarten. Außerdem ist vielen Damen und Herren (Richter, BPJM etc.) wohl nicht klar, dass Verbote (die auch noch unsinnig sind) schon immer interessant für Jugendliche sind. Hobo wird nun endlich den Bekanntheitsgrad erlangen, den Rutger Hauer eigentlich schon immer verdient hat.

20.06.2013 20:01 Uhr - Lamar
Das war schon bei ERSCHEINEN des Films sowas von vorprogrammiert.

Habe ich nach dem ersten Sichten sofort gesagt, das der Film auf LISTE B wandert.

Naja ich hab ihn ja in meiner Sammlung :-))

20.06.2013 20:02 Uhr - maximus1
1x
Hab´ das Cover noch fotografiert und jetzt die DVD vernichtet. Werde mir jetzt das Bild ausdrucken und an die Wand hängen.

20.06.2013 20:08 Uhr - Rush
Leute, habt ihr Angst das die Bullen euch wegen einem Film verhaften ?
OMG wird hier scheiss geschrieben, wer schmeist den bitte seine Filme weg nur weil die auf §131 StGB liste sind ?
Soll das ein Trollversuch sein oder was ?

20.06.2013 20:10 Uhr - Filmfreak72
6x
Das Universum Film nicht gegen die vermutliche Beschlagnahung angehen will ist echt ein Armutszeugnis, so etwas sollte sich kein Label gefallen lassen.

Turbin hat es gezeigt wie es auch anders geht!

20.06.2013 20:15 Uhr - Lykaon
2x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
Ich habe mir vor einiger Zeit die UK-Version günstig geleistet :) ich glaube, ich kauf den noch 2-3x damit ich ihn noch mehrfach vernichten kann o_O

20.06.2013 20:20 Uhr - LordLempo
3x
Bin ich froh dass ich die Uncut-Blu-ray direkt am Vö Tag gekauft hab... ;-) Aber mal wieder ein reines Armutszeugnis für unser liebes Deutschland...

20.06.2013 20:21 Uhr - Eric Draven
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Eric Draven 12
Erfahrungspunkte von Eric Draven 2.248
Ich weiß gar nicht was die alle haben. Ich bin bei der ersten Sichtung was mir nicht oft passiert eingeschlafen obwohl es an einem Sonntag abend war.

Naja jetzt bekommt der Film erneute Aufmerksamkeit und unsere netten Nachbarn freuen sich bestimmt in den nächsten Monaten das sie auch mal wieder ein paar € daran verdienen dürfen.

Ich finde auch wenn die Entscheidung natürlich bei Universum liegt ihre Partner zur SOFORTIGEN Vernichtung drängt verfrüht ^^

20.06.2013 20:29 Uhr - Bananarama76
"Wir bitten Sie daher dringend, den Titel sofort aus Ihrem stationären und Online-Angebot zu nehmen und selbständig zu vernichten."

Das kann ganz schön ins Auge gehen, mit der falschen Technik bzw. ohne Schredder! Vernichten heißt ja in diesem Fall zerstören und dabei können Splitter entstehen oder man schneidet sich. Wer kommt denn dann dafür auf?!

Das halte ich für viel gefährlicher als den Film anzusehen und sehe schon diverse Angestellte von Videotheken und Vertrieben in der Notaufnahme vom Krankenhaus.

20.06.2013 20:36 Uhr - Thrax
Na ja, der Film ist zwar wirklich so grotesk überzeichnet das eine Beschlagnahme wirklich etwas überzogen ist, aber abgesehen davon fand ich persönlich den Film eh nicht so dolle. Daher tut mir diese News jetzt selber nicht all zu weh.
Aber dieses Rundschreiben Seitens Universum ist tatsächlich ziemlich zum schießen! :D

20.06.2013 20:37 Uhr - UncutGameCollector
1x
20.06.2013 19:13 Uhr schrieb Battlemonk
Jetzt ist es ja noch legal, oder?


Der Erwerb ist legal, kannst also bedenkenlos zugreifen ;-)

20.06.2013 20:40 Uhr - Mad Paddy
4x
DB-Helfer
User-Level von Mad Paddy 6
Erfahrungspunkte von Mad Paddy 565
Überraschend ist das nun nicht. Vielmehr traurig. Die Freigabekarte zu "Olympus Has Fallen": http://www.fsk.de/index.asp?SeitID=2456&TID=469&tab01

speziell der letzte Satz:
Die vom Held ausgehende Gewalt ist zwar mitunter ebenfalls drastisch, kann von Jugendlichen ab 16 Jahren aber als Ausnahmesituation gedeutet werden; eine Orientierung an diesen Handlungsweisen wird daher nicht erfolgen.
löst Gänsehaut aus. Denkst man scheinbar doch wirklich (noch immer) Filme seien gefährlich wie Waffen. Ich hoffe inständig dass kein 15jähriger sich "Olympus Has Fallen" anguckt und daraufhin auf die Idee kommt, Nord-Koreaner zu erschießen wäre ne ganz gute Idee.

Ja, leck mich am Arsch!

20.06.2013 20:45 Uhr - marcus miller
gerade noch für 10 euro geordert.

20.06.2013 20:50 Uhr - Alfredo123
1x
Wenn ich diesen Film vernichte, da müßte ich auch die Hälfte meiner TROMA-Filme vernichten.
Ich lache mich schepp.....

20.06.2013 20:54 Uhr - Belluss
Wenn Sie den Streifen nicht mehr verkaufen dürfen, sollen sie die verbleibenden Exemplare noch lieber verschenken, so als kleine Zugabe bei Kauf eines anderen Films etc., oder gilt das auch als handeln? Oder die Restexemplare in eine Kiste packen und zur Selbstbedienung vor die Tür stellen. Immernoch besser bevor irgendwas "vernichtet" (ein dreckiges Wort) wird.

Zum Glück hab ich das Mediabook und geb es auch nie wieder her ;-)

20.06.2013 20:57 Uhr - Topf
ist das sarkasmus oder wie dämlich sind hier einige?
eine beschlagnahme heißt nichts anderes als dass der besitz legal ist, der erwerb jedoch nicht. das bedeutet ihr habt ihn und seit damit nicht (!) gesetzeswidrig. nur wenn ihr ihn weiterreicht macht ihr euch strafbar.


und dieses schreiben mit dem vernichten der kopien ging an die mediamärkte und kosnorten die diesen film im regal haben. punkt aus ende.
mannoman diese german angst ist hier ja echt weit ausufernd und ein wenig stumpf.
beruhigt euch ,denn solange ihr den film nicht weiterreicht und die polizei keine razia in eurem wohnzimmer durchführt (lol, das ist nicht grade warscheinlich) habt ihr absolut nichts zu befürchten.

20.06.2013 21:10 Uhr - Ludwig
20.06.2013 18:37 Uhr schrieb Doc Idaho
20.06.2013 18:33 Uhr schrieb Miss and Kiss
Ich werde meine DVD morgen nochmal schauen und dann lieber wegschmeissen.
Sicher ist sicher, ich möchte keinen Ärger bekommen.

Wie sieht es denn mit einer Rückerstattung meines Kaufpreises aus ?
Den Beleg hab ich noch und es wäre ja irgendwie unfair, wenn ich mein Geld nicht zurückbekommen würde, denn schliesslich kann für die Beschlagnahmung nichts.

Da hätte Universum Film ja auch früher dran denken können.


Sie gingen zur Juristenkommission der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft um hier Sicherheit zu haben. Andere Juristen sind dann halt anderer Meinung. Dafür kann Universum nichts.


Nur weil einer Jura studiert hat, ist der noch lange kein versierter Kulturkritiker.

Armes Deutschland, aus der Geschichte nichts gelernt.

20.06.2013 21:12 Uhr - Ludwig
20.06.2013 20:54 Uhr schrieb Belluss
Wenn Sie den Streifen nicht mehr verkaufen dürfen, sollen sie die verbleibenden Exemplare noch lieber verschenken, so als kleine Zugabe bei Kauf eines anderen Films etc., oder gilt das auch als handeln?


Die VERBREITUNG ist verboten, darunter fallen auch Geschenke.

20.06.2013 21:13 Uhr - McCoy
1x
Was ein Possenspiel.

Nachdem jeder interessierte Fan den Streifen erworben hat, kommt die Beschlagnahmung. Ein phänomenal wirksamer Jugendschutz.

Wird Zeit, dass da mal grundlegend reformiert wird, aber so wie sich Corporate Hollywood die Freigaben aussuchen kann, wirds wohl eher schlimmer werden.

20.06.2013 21:13 Uhr - hardcore1982
3x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 63
@ Topf
Also bei mir war es Sarkasmus. Sollte doch eigentlich durch das "ich bin ein guter Bürger" auffallen.
ja ich habe die News gelesen aber da ich "ein guter Bürger" bin habe ich meine Kopie gleich auch vernichtet.
Und ja ich kenne die Gesetzeslage, habe auch die News gelesen aber dachte frei nach Roberto Blanco ein bisschen Spaß mus sein. Wie es bei den Anderen hier ist kann ich natürlich nicht sagen,

20.06.2013 21:18 Uhr - Lamar
3x
Den Film vernichten ?

Meine Neffen 7 und 9 Jahre alt und meine Nichte 11 3/4 Jahre wollten den aber vorher noch gucken ! Die haben zu mir gesagt die hätten im Internet soviel von dem Film gesehen und gelesen, die wüssten jetzt soviel von dem Film als ob sie ihn schon gesehen hätten, da würde das doch jetzt bestimmt niemanden stören, wenn sie den Film nochmal in voller Länge auf Blu Ray gucken würden.

Ich hab gesagt LIEBELEIN, fast beschlagnahmt ist fast beschlagnahmt, da hättet ihr euch mal früher drum kümmern müssen. Jetzt ist es bald zu spät.


20.06.2013 21:20 Uhr - Mad Paddy
2x
DB-Helfer
User-Level von Mad Paddy 6
Erfahrungspunkte von Mad Paddy 565
20.06.2013 20:57 Uhr schrieb Topf
... eine beschlagnahme heißt nichts anderes als dass der besitz legal ist, der erwerb jedoch nicht. d ...

Der Erwerb ist ebenfalls nicht strafbar solange du nicht vorhast den Film weiter zu verhökern. Als Privatperson bist du im Prinzip generell aus dem Schneider.

20.06.2013 21:22 Uhr - robthetop94
2x
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
@kingscore

Bei einem beschlagnahmten Film handelt es sich um einen Film, der in der beschlagnahmten Form, und auch nur in dieser, einem Verbreitungsverbot unterliegt. Eine "Folgebeschlagnahmung wegen Inhaltsgleicheit" gibt es im Gegensatz zu Indizierungen nicht. Verbreitungsverbot schließt ein den Handel mit kommerziellen Absichten, das Zugänglich-Machen sowie das Vorführen. Der Besitz und der alleinige Kauf ist nicht strafbar. Der Verkäufer macht sich allerdings strafbar und somit unterstützt du ihn bei einer Straftat und machst dich somit zum Mittäter. Kaufst du den Film aber aus dem Ausland, so macht sich der Verkäufer nicht strafbar, da für ihn andere Handelsbestimmungen gelten. Folglich machst auch du dich nicht strafbar. Ist der erworbene Importtitel sogar noch von einem anderen Vertrieb als der in Deutschland beschlagnahmte Artikel, so ist genau genommen auch der Handel damit nicht verboten. Dies ist allerdings nur sehr selten der Fall.
Außerdem strafbar machst du dich auch, wenn du den Film irgendjemandem zugänglich machst, hierunter fällt auch das gemeinsame Betrachten mit Freunden. Das private konsumieren ist allerdings nicht verboten und kann somit keinerlei strafrechtliche Folge nach sich ziehen. Zu beachten ist hierbei, das selbst das öffentliche Zeigen des Covers als Zugänglich-Machen gilt. Bewahre also deine Beschlagnahmten Filme immer so auf, dass Sie nicht jeder dahergelaufene sehen kann und überlege die zweimal wem du Sie zeigst. Ich zum Beispiel bewahre meine in einer Metallbox auf und zeige sie grundsätzlich niemandem, ich habe nämlich keine Lust, sie mir abnehmen zu lassen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

20.06.2013 21:26 Uhr - McCoy
20.06.2013 19:04 Uhr schrieb commandertaylor
Naja, als Besitzer muss ja nun niemand seine DVD oder BD wegschmeissen. Der Besitz ist ja trotzdem weiterhin erlaubt.
Handelt sich dann (bald) um einen 131er und nicht um einen 184er (SPIELEN WIR LIEBE habe ich damals nach Bekanntmachung der Beschlagnahme WIRKLICH weggeschmissen. Das Cover habe ich aber noch. Mir war das irgendwie zu "heikel", wo in diesem Falle wirklich der reine Besitz strafbar ist. Kann man im Forum sicherlich noch irgendwo finden.).
Unabhängig davon hat doch sowieso schon wieder jeder, der ihn haben will. Der Ösi- oder Schweizmarkt bleibt auch noch... somit hat sich mal für mich mal wieder bewiesen, dass ich die deutschen "Zensoren", "Juroren", "Moralapostel" und wie sie alle heissen echt NULL nachvollziehen kann und das "Verhalten" einiger Behörden mir schlichtweg ein Mysterium bleibt ("Beschlagnahmt wird aber erst wenn das Label die ersten Chargen verkauft hat." Muss man nicht verstehen oder? NATÜRLICH ist mir bewusst, dass ein Verfahren auch einige Zeit dauern kann aber "eigenartig" finde ich es schon, dass heutzutage nicht mehr so schnell wie "früher" wie besipielsweise bei TANZ DER TEUFEL beschlagnahmt wird.).
Wunderte mich eh, dass der ÜBERHAUPT offiziell auf dem deutschen Markt erschien. Man sollte sich eigentlich bei Universum dafür bedanken.


Wenigstens noch einer der nicht unkontrolliert irgendeinen Zensur Stuss blökt und das Ganze mal kritisch hinterfragt. Die Antwort auf Deine Frage ist übrigens relativ simpel: Geld regiert die Welt.

Und wenn dann doch mal wirklich ein Film so heftig ist, dass der 131er zur Anwendung kommen muss, hat man sich das "Verkaufsfenster" ausgedacht. Den Firmen ist nämlich klar, dass die Fans bei einem Film wie Hobo direkt nach Verkaufsstart zugreifen werden. Die Moneten sind also bereits verdient. Kann man mit dem "Verleihfenster" in den 90ern vergleichen, wo die Fans stets 2x abkassiert wurden, da sie erstmal leihen mussten, bevor sie kaufen konnten.

20.06.2013 21:28 Uhr - Kurisuteian
8x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
20.06.2013 19:10 Uhr schrieb MartinRiggs
Rutger Hauer schaue ich mir immer wieder gerne an. Der Kerl strahlt einfach eine Präsenz aus.


Richtig, kein Film mit Rutger Hauer sollte "verboten" werden, einer meiner definitiven Lieblingsschauspieler.

20.06.2013 21:32 Uhr - olive71
4x
Hallo zusammen,

habe selber mal Jura studiert, und wenn ich sowas lese, weiß ich, warum ich es an den Nagel gehängt habe... :-(

Juristen der SPIO bescheinigen strafrechtliche Unbedenklichkeit und Juristen der BPjM meinen, es ist doch relevant und dann wundern sich die Herren, daß Rechtswissenschaft nicht als Wissenschaft anerkannt wird von vielen Menschen, denn in der Wissenschaft hat meistens nur eine Seite recht - es gibt richtig oder falsch, basta...!
Na ja, oder jemand versteht hier seinen Job nicht und sollte aus der Anwaltskammer ausgeschlossen werden, denn eine völlig unterschiedliche Erkenntnis aus demselben Sachverhalt ist doch mehr als fraglich, oder...?!

20.06.2013 21:36 Uhr - Doktor Trask
8x
"Wir bitten Sie daher dringend, den Titel ... selbständig zu vernichten."


Liebe Politiker der BRD, bitte vernichtet euch doch selbst, damit tut ihr jedem Deutschen einen rießigen Gefallen, danke.

20.06.2013 21:37 Uhr - göschle
1x
Gut, ich denke dass trotz der gefühlt liberaleren Freigabepolitik und den div. "Begnadigungen" in jüngster Zeit, immer wieder mit solchen Rückschlägen zu rechnen ist. Es müsste schon eine grundlegende Gesetzesänderung her, die zb. den Film generell als Kulturgut schützt und die FSK in ihren Entscheidungen stärkt, wenn es darum geht, eine KJ18 ohne jegliche Schnittauflagen zu erteilen. Die Aussichten dürften dahingehend allerdings Zero sein.

20.06.2013 21:40 Uhr - Doktor Trask
11x
20.06.2013 18:47 Uhr schrieb Tom Öozen
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

Was soll man zu so einer Aussage schreiben, nun ja von dir kommt ja öfter sowas, sehr traurig das du so Zensurgeil bist, normal ist das ja nicht, mußt du schon zugeben.

20.06.2013 21:46 Uhr - Doktor Trask
20.06.2013 20:08 Uhr schrieb Rush
Leute, habt ihr Angst das die Bullen euch wegen einem Film verhaften ?
OMG wird hier scheiss geschrieben, wer schmeist den bitte seine Filme weg nur weil die auf §131 StGB liste sind ?
Soll das ein Trollversuch sein oder was ?

Hier wohl schon ABER es gab und gibt viele Leute die das wirklich tun, ja es gibt sogar Leute die lediglich indiziertes aus Angst vor dem Staat und seine willigen Helfershelfer wegwerfen.

20.06.2013 21:59 Uhr - great owl
verdient ..aber hochhaus ^^ ohne den ollen R.Hauer wäre der Film nix.
gut da wird meine BR ja richtig was Wert werden...wir sehn uns bei EXBX^^

20.06.2013 21:59 Uhr - Ludwig
3x
20.06.2013 21:13 Uhr schrieb McCoy
Was ein Possenspiel.

Nachdem jeder interessierte Fan den Streifen erworben hat, kommt die Beschlagnahmung. Ein phänomenal wirksamer Jugendschutz.

Eine Beschlagnahme wird nicht mit Jugendschutz gerechtfertigt.

Deutsche Juristen bilden sich ein in einem rein fiktiven, inszenierten Werk eine "strafrechtliche Relevanz" erkennen zu können. Und durchsetzen können sie die Beschlagnahmung weil der Gesetzgeber ihnen den §131 StGb geschenkt hat.

Und das trifft woghlgemerkt auf Filme und Spiele zu, die im Rest Europas alles frei verkäuflich sind, unzensiert.

20.06.2013 22:01 Uhr - Kerry
2x
20.06.2013 21:12 Uhr schrieb Ludwig
20.06.2013 20:54 Uhr schrieb Belluss
Wenn Sie den Streifen nicht mehr verkaufen dürfen, sollen sie die verbleibenden Exemplare noch lieber verschenken, so als kleine Zugabe bei Kauf eines anderen Films etc., oder gilt das auch als handeln?


Die VERBREITUNG ist verboten, darunter fallen auch Geschenke.

Die Verbreitung ist eben nicht verboten, solange keine rechtskräftiges Urteil vorliegt.
Ich wüsste nicht, was derzeit dagegen sprechen würde, Restbestände an Erwachsene zu verschenken.
Desweiteren: wen kümmerts? Bei Interesse ist auch die deutsche Fassung nach wie vor in diversen ausländischen Online-Shops erhältlich. Ein paar Mausklicks, Kreditkartennummer eingeben, und das wars.
Auch nach einer Beschlagnahme.

20.06.2013 22:05 Uhr - Tom Öozen
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
20.06.2013 21:40 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 18:47 Uhr schrieb Tom Öozen
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

Was soll man zu so einer Aussage schreiben, nun ja von dir kommt ja öfter sowas, sehr traurig das du so Zensurgeil bist, normal ist das ja nicht, mußt du schon zugeben.

Wie meinen?

20.06.2013 22:07 Uhr - Kickshaw
1x
Ich biete mein Filmregal freiwillig als sicheres schwarzes Loch auch zum Verwahren zukünftiger Beschlagnahmen jedweden Labels an. Das ist sicherer als Fort Knox, komplexer als die Kistenwirtschaft in der Lagerhalle bei Indiana Jones und nur ich alleine kenne den Code für den organischen Aliencomputer, der alles verwaltet ;-)

Zum Film: mMn neben Planet Terror der beste Beitrag zum "Neo-Grindhousekino" und wunderbar kurzweiliger, comicartig überzeichneter Trash der immer wieder Spaß macht. Habe mir den auch bei Veröffentlichung zugelegt und mittlerweile alleine und mit Freunden ca 7x angeschaut.
Die News über die drohende Beschlagnahme ist ärgerlich, obwohl sie dies nicht sein sollte. Ich besitze den Film, kann ihn dank offener Grenzen in der EU (über Umwege), falls notwendig, ohne Probleme nochmal beziehen und doch bleibt ein fader Beigeschmack seitens der Gestzgebung unseres Landes. Ein Zeichen der Prüfer und eines einzigen (!!!) Richters in Richtung "Bätsch, wir sitzen am längeren Hebel". Aber von mir aus... wenn sie sich dann besser fühlen. Lästig für uns Filmfans, aber zu verschmerzen. In diesem Sinne: lasst euch nicht ärgern :-P

20.06.2013 22:09 Uhr - Derstrich
User-Level von Derstrich 1
Erfahrungspunkte von Derstrich 3
20.06.2013 19:13 Uhr schrieb Battlemonk
Ist der gut?
Lohnt es sich, den noch schnell zu kaufen, bevor er beschlagnamt wird?
Jetzt ist es ja noch legal, oder?

Kaufen ist und bleibt egal nur Verkauf/Verleih ist Verboten sobald der Titel beschlagnahmt wird.
Kaufen darfst du ihn aber immer egal ob er Indiziert oder Beschlagnahmt ist.

20.06.2013 22:17 Uhr - Mettweazle
3x
Na,da freut sich jetzt aber unser MovieVision-Betreiber. Er nimmt die VK-DVD's für 7.99€ aus dem Regal und verhökert den Film nun für 20€ unterm Ladentisch...

20.06.2013 22:26 Uhr - Hell Phinix
Hallo Zusammen :) Hab mir den Film in der Media-Book version gekauft,und hab es bis heute nicht bereut.Ich finde auch das es durch aus seine berechtigung hat,ihn auf Liste B zu führen.Mir hat der Film gefallen,die damit verbundenen Regressionen die eine Beschlagnahmung mit sich bringen,sind meiner meinung nach härter als der Gesamte Film. Schönen Abend noch :)

20.06.2013 22:27 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.515
http://www.medienzensur.de/seite/beschlagnahmung.shtml

20.06.2013 22:31 Uhr - Doktor Trask
2x
20.06.2013 22:05 Uhr schrieb Tom Öozen
20.06.2013 21:40 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 18:47 Uhr schrieb Tom Öozen
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

Was soll man zu so einer Aussage schreiben, nun ja von dir kommt ja öfter sowas, sehr traurig das du so Zensurgeil bist, normal ist das ja nicht, mußt du schon zugeben.

Wie meinen?

Ich meine, du sagstest ja selbst mal das solche Filme nicht in Kinderhände gehören und damit stimme ich ja auch überein aber das auf Zensurebene erreichen zu wollen und das dann noch toll zu finden kann doch nicht richtig sein.

20.06.2013 22:32 Uhr - silverhaze
1x
Da wandert mein Mediabook jetzt vom Regal in die Vitrine und gesellt sich zu Braindead, Tanz der Teufel, Dawn of the Dead, Day of the Dead und co.

20.06.2013 22:35 Uhr - Doktor Trask
3x
20.06.2013 21:59 Uhr schrieb Ludwig
Eine Beschlagnahme wird nicht mit Jugendschutz gerechtfertigt.

Deutsche Juristen bilden sich ein in einem rein fiktiven, inszenierten Werk eine "strafrechtliche Relevanz" erkennen zu können. Und durchsetzen können sie die Beschlagnahmung weil der Gesetzgeber ihnen den §131 StGb geschenkt hat.

Und das trifft woghlgemerkt auf Filme und Spiele zu, die im Rest Europas alles frei verkäuflich sind, unzensiert.

Genau das ist es ja worauf die Film und Spielkritiker bzw. Zensoren bis heute keine Antowrt gegeben ahben, warum sind fiktive Werke in Deutschland ein solches Problem das es sogar der Zensur bedarf aber im ganzen Rest der Welt nicht (Diktaturen einmal außen vorgelassen).

20.06.2013 22:37 Uhr - Silenzio
Das ging ja jetzt vergleichsweise schnell mit Hobo...

Die deutsche cut-DVD von TCM-TB schmachtet immernoch auf Liste B und wartet auf ihren Richter^^

20.06.2013 22:47 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.515
20.06.2013 22:31 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 22:05 Uhr schrieb Tom Öozen
20.06.2013 21:40 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 18:47 Uhr schrieb Tom Öozen
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

Was soll man zu so einer Aussage schreiben, nun ja von dir kommt ja öfter sowas, sehr traurig das du so Zensurgeil bist, normal ist das ja nicht, mußt du schon zugeben.

Wie meinen?

Ich meine, du sagstest ja selbst mal das solche Filme nicht in Kinderhände gehören und damit stimme ich ja auch überein aber das auf Zensurebene erreichen zu wollen und das dann noch toll zu finden kann doch nicht richtig sein.


Zensur fand im WW II statt als man Bücher verbrannte weil man damals keine Gedanken zulassen wollte.
Ne, das ist nicht das Thema. Aber wie soll man verhindern daß KINDERN solche Filme in die Hände fallen.
In erster Linie liegt es für mich ja an den erzieherischen Organen...Eltern genannt. Was aber wenn der die Eltern...versagen ? Wenn die Kids nichts anderes kennen.
Ich war mal bei einer echt coolen Familie zu Gast. War ein netter Abend bis ich dann aus dem Wohnzimmer seltsame Geräusche hörte.
Entgegen aller Gutheissungen ging ich in das Zimmer....
DIE HATTEN IHREN SOHN MIT 8 JAHREN VOR DEM FERNSEHER GEPARKT UND ES LIEF FREITAG DER...

Seit dem hab ich keinen Kontakt mehr zu denen. Es gibt halt auch andere extreme als Politik.

20.06.2013 22:49 Uhr - SebastianR
2x
Die tolle Rechtsprechung mal wieder, klar ist, dass ein Urteil der SPIO-JK nicht vor einer Beschlagnahme schützt, aber den Stress wie Durchsuchung der Geschäftsräume usw. hat der Betreiber ja trotzdem. Es wird einfach Zeit für eine Novellierung und Abschaffung der Paragraphen oder einfach eindeutigere Gesetztestexte, was erlaubt ist und was eben nicht. An die Abschaffung glaub ich persönlich nicht, nicht in 20 Jahren! Eher wird man in Deutschland legal kiffen dürfen. Eine gewöhnliche Indizierung sollte aber einfach reichen meiner Meinung nach.

20.06.2013 23:04 Uhr - Tom Öozen
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
@Doktor Task

Ich muss dir leider mitteilen, das ich die Zensur und etwaige Massnahmen in Form von Indizierung bzw. Beschlagnahmen für gut heiße.
Folgende Punkte führen zu meiner, für manch aussenstehende, vielleicht absurde Ansicht:
Der Staat als solcher und Hüter von Moral und Ethik, muss verhindern, durch staatlich eingerichtete und geförderte Instutitionen, wie der Bpjm, das grausame, oder in Medien grausam dargestellte Bilder für Kinder und Jugendliche, absolut tabu bleiben. Mit der Beschlagnahme eines Gerichts werden explizite Medienträger verbannt, um strikt zu unterbinden, das Nicht-Erwachsene an solche kommen. Natürlich hat der Erwachsene auch das Nachsehen in erster Linie. Aber weiterhin die Möglichkeit, über europäische Länder ausserhalb der deutschen Grenzen, solche Medien zu erwerben (für ein paar Teuro mehr)Eine FSK garantiert keinen 100% igen Jugendschutz. Diese Artikel können frei zugänglich in öffentlichen Geschäften (und nicht so wie früher nur in für Erwachsene zugängliche Videotheken) ausgestellt, betrachtet und erworben werden und die Verkäufer juckt das nicht die Bohne.
Obendrein dürfen FSK Titel nach dem Fernseh-und Landesmedienschutzgesetz zu bestimmten Zeiten ungekürzt und ungehindert über den Bildschirm flimmern. Stell dir mal vor, ein Dawn of the Dead oder Braindead würden um 23:00 Uhr Uncut im Free TV gesendet werden und irgendwelche kleinen Seelen schauen mit, da ihre Vormünder keine Ahnung oder Interesse zeigen. Bad, bad, bad. Trägt nicht gerade zum Seelenheil von Jugendlichn und Kindern bei. Wobei ich immer hören muss: Der Kontext, der Kontext. Ein Kind versteht ja auch, das gerade jemand lustig und absurd gemeuchelt wird und lacht darüber... Der Staat muss als Zensor und Jugendschützer in die Bresche springen, da es einige andere nicht gebacken bekommen und das halt auf die Kosten Erwachsener Zuschauer. Aber wie gesagt; ist meine Meinung und Ansicht und finde es nicht okay, als Moralfaschist abgestempelt zu werden, weil ich meine Ansichten zu Jugendschutz habe und auch äussere.
Ich schaue auch Filme in voller Länge mit Genuss, wie du sagtest; ich bin weit über Erwachsen und würde meinen Kindern sicherlich nicht den Gefallen machen, solche Filme zu zeigen. Alles hat einen Sinn und kommt nicht von ohne. Aber gut, meine Meinung ist dargelegt. Deswegen bin ich nicht minder Cineast und noch weniger Wanderprediger!
Gruss Tom!

20.06.2013 23:40 Uhr - Billy Berserker
2x
Nur in Originalsprache eine 1+

20.06.2013 23:44 Uhr - spacemonk3y
2x
Ich werde meinen Film umgehend vernichten versteht sich dich von selbst. Wer Probleme hat sein Medium und andere beschlagnahmte Titel zu vernichten sollte diese umgehend zu mir schicken und ich reihe sie in meine Sammlung ein:)....ähhh ich meine ich vernichte sie für euch xD xD

20.06.2013 23:52 Uhr - silverhaze
@ Tom Öozen

Im Grund hast ja Recht das Problem sind unsere Staatlicheninstitutionen die maßlos übertreiben oder kannst mir ein anders Land nennen in dem es 5 verschiedene Freigaben für ab 18 Jahren gibt?

20.06.2013 23:57 Uhr - Rob Lucci
14x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Tom Öozen:
Du übersiehst jedoch mit deiner Ausführung einen ganz quintessentiellen Punkt und zwar, dass jeglicher Jugendschutz mehr oder weniger an der Haustüre endet. Ob ein Film nun ab 18 freigeben oder beschlagnahmt ist, macht es normalerweise für einen Minderjährigen identisch schwer diesen zu kaufen. Der einzige Unterschied mag wohl darin liegen, dass der Betreffende den Film direkt im Geschäft sieht und so auf ihn aufmerksam wird (was aber dank Internet wohl kaum noch ein Argument sein dürfte). Und ja es mag durchaus vielleicht das eine oder andere schwarze Schaf unter den Verkäufern geben, in der Realität muss ich jedoch sagen, dass ich sogar heute noch in
den meisten Geschäften gefragt werde ob ich schon 18 bin (und das mit 24 Jahren).

Letztenendes ist der einzige erfolgreiche Jugendschutz rein in den Händen der Eltern. Alles andere ist ansonsten nur reine Hilfestellung. Denn trotz Beschlagnahmung kann sich jeder beschlagnahmte Filme kaufen, dank Internet mit ein paar Klicks. Also könnte ich meinen (nicht existenten) Kindern problemlos jeden beliebigen 131er meiner Sammlung zeigen, ohne das die Beschlagnahmung irgendetwas daran ändert (wobei ich um nichts auf der Welt Kinder haben wollen würde).
Damit die Beschlagnahmung heute noch einen Sinn hätte, müsste der Besitz für Eltern verboten werden, das Ganze mit einem Bespitzelungssystem strengstens kontrolliert werden und mit sehr hohen abschreckenden Strafen geahndet werden (und ich denke mal sowas würdest selbst du nicht wollen).^^
Und sieh es mal aus der Perspektive: In anderen Ländern werden Filme nicht beschlagnahmt, in Dänemark ist zudem die höchste Alterfreigabe 15 Jahre. Und dennoch sind die Kinder in diesen Ländern nicht seelisch tot. Also irgendwas scheinen wir hier falsch zu machen.

In der jetzigen Form ist die Beschlagnahmung einfach nur eine sehr effektive Form von Werbung, die ihre Existenzberechtigung spätestens mit dem Internet und der DVD verloren hat.
Wobei ich als Sammler durchaus einen gewissen Reiz darin sehe gerade Filme auf dieser Liste zu kaufen.^^

20.06.2013 23:57 Uhr - Grosser_Wolf
3x
@ sonyericssohn
Ein erschreckendes Beispiel von dir und bestimmt alles andere als ein Einzelfall. Aber hier liegt doch ein Knackpunkt: Aufklärung. Und nicht Verbote. Teilweise sehe ich hier ein Versagen der Politik, die teilweise den Medien hinterher hinkt (siehe Internet), aber die Medien gehören zur Wirtschaft und die sollen wir ja ankurbeln. Ich will nicht sagen, daß alle Erwachsenen doof sind und eine Anleitung brauchen, aber gerade heutzutage sind gewiß viele völlig Eltern überfordert - ob mit sich selbst, ob zeitlich, weil sie mehrere Jobs haben, weil sie sich einer wahren Medienflut ausgesetzt sehen usw. Das muß anders angegangen werden. Auch von Wirtschaft und Politik her. Aber Verbote bzw. in Deutschland Beschlagnahmungen von Medien sind für mich (auch) das Zeichen einer Ohnmacht vor etwas, das man nicht versteht.

21.06.2013 00:07 Uhr - kditd
1x
@ jack bauer

rein theoretisch gibt es sogar 6 18er freigaben in deutschland!
alte fsk, neue fsk, leichte spio, schwere spio, ungeprueft, a-liste, b-liste.
alle tun sich gesetzlich (und eingebuergerter handhabung) leicht voneinander unterscheiden wenn mans genau nimmt, ziemlich krank.

21.06.2013 00:33 Uhr - Silenzio
2x
21.06.2013 00:07 Uhr schrieb kditd
@ jack bauer

rein theoretisch gibt es sogar 6 18er freigaben in deutschland!
alte fsk, neue fsk, leichte spio, schwere spio, ungeprueft, a-liste, b-liste.
alle tun sich gesetzlich (und eingebuergerter handhabung) leicht voneinander unterscheiden wenn mans genau nimmt, ziemlich krank.


Wobei aber bei "A-Liste" und "B-Liste" immer eine der anderen "Freigaben" auch zutrifft ;)

21.06.2013 00:57 Uhr - wirsindviele
3x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Das wurde aber auch Zeit! Vor diesem brutalen Schund gehören wird doch alle geschützt! Allein wenn ich schon das Cover sehe, bekomme ich immer gleich Lust mit einem Flammenwerfer einen Bus voller Schulkinder abzufackeln, oder ein paar Obdachlose tot zu knüppeln! :P

21.06.2013 01:26 Uhr - Maggro
4x
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
@Tom Öozen:

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du lasi der Ansicht, dass Der Staat Kinder, moeglicherweise, schuetzt, weil die Eltern in der Erziehung versagt haben, und das auf Kosten der Erwachsenen Bevoelkerung? Jaaa .. Klingt interessant.
Ich bin vollkommen deiner Meinung, dass Jugendschutz extrem wichtig ist.
Aber das ganze zum Preis von Zensur, von einen FIKTIVEN! Medium? Das geht deutlich zu weit.
Und wenn du konsequent denkst, dann ist auch dein Argument, dass man sich das ganze ja leicht im Ausland besorgen kann (Wo es so einen ganzen Firlefanz nicht gibt, und trotzdem Alles gut geht), denn dann waere es ja auch dein Wunsch dass die Kinder in den anderen Laendern dieser Welt ebenso gut geschuetzt werden sollten, wie die unserigen hier. Und dann haette es sich was mit dem "mal eben im Ausland besorgen".


Und euch alle anderen muss ich fragen:
Wieso koennt ihr das alles so einfach im Internet bestellen?
Ist doch alles Neuland. ...
Um einfah mal Bezug zu nehmen, auf eine Aussage zu nehmen, die jemand aus der amtierenden deutschen Regierung gemacht hat. Und solche Leute sollen dann dafuer sorgen dass die Jugend geschuetzt wird?

Wobei grade eine solche Aussage, dann auch ein Indiz dafuer ist, wieso es so etwas wie Beschlagnahmungen und Indizierungen ueberhaipt noch gibt:
Die Leute da denken echt man koenne dadurch noch etwas wirklich unter Verschluss halten. Wuessten Sie besser Bescheid, wie dieses Internet wirklich funktioniert, und was man da so alles machen und sehen kann, dann haetten sie das ganze wohl ,vielleicht, nur vielleicht, mittlerweile ueberdacht, ueberarbeitet, modernisiert, oder sogar komplett abgeschafft

Und um auch mal was zu dem Film zu sagen: Hat mir ganz ok gefallen. Kein Meisterwerk, kein Schrott, sondern einfach ein ueberdurchschnittlich guter Film, mit einem super spielenden Rutger hauer.

21.06.2013 01:29 Uhr -
1x
Hab den Film leider nach wie vor noch nicht gesehen, ist der denn wirklich so heftig brutal das es ein 131er Kandidat is?

Übrigens, ich finds nicht gut wie immer auf Tom eingestochen wird von anderen usern hier aber auch ich muss entschieden sagen das Zensur, Indizierung und Beschlagnahmung auf gar keinen Fall gutgeheissen werden sollte und ich es absolut nicht verstehen und auch nicht akzeptieren kann wie ein Filmfan so etwas unterstützen kann. Es braucht keine Beschlagnahmung oder Indizierung um die Jugend zu schützen, das ist totaler Schwachsinn. Vor allem im zeitalter des Internet wo man eh alles kriegt. Auch verstehe ich nicht so recht warum sich Tom auf einer Anti-Zensur website angemeldet hat, das ist ja so als wenn ich mich als absoluter Nazi-hasser in einem Faschisten-forum anmelden würde.

Aber wie gesagt auch wenn ich das in Frage stelle und kritisiere werde ich trotzdem nie jemanden für seine Einstellung persönlich und bösartig angreifen oder beleidigen. Auch wenn ich Toms Einstellung nicht gutheisse in dieser Sache.

21.06.2013 01:43 Uhr - Fratze
7x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 772
@sonyericssohn:
Übles Beispiel. Was es für mich aber auch eindrucksvoll zeigt: Wir als Filmfans und Freunde von UNCUT-Fassungen - denen man gemeinhin ja gerne unterstellen möchte, dass sie alle geisteskrank wären und morgen mit der Machete losliefen - wissen sehr wohl um die Gefahren dieser Medien und würden sie gerade deshalb niemals Kindern/Minderjährigen zugänglich machen - ein Aspekt, den viele "normale" Menschen, die häufig auch Eltern sind, gar nicht aufm Schirm haben.
Parole diesbezüglich könnte lauten: "MEHR MEDIENKOMPETENZ FÜR ALLE!" Dann würde sich auch die rigorose deutsche Zensur erübrigen. Ich fände es begrüßenswert.

21.06.2013 02:07 Uhr - Nietzsche
15x
Ich finde es eine Schande, dass die Titel VERNICHTET werden müssen! Man sollte sie in speziellen Lagerhallen aufbewahren, denn schließlich besteht die Möglichkeit, dass die Beschlagnahme irgendwann wieder aufgehoben wird, siehe "TCM". Die ganzen vernichteten Kassetten des "Kettensägenmassaker" - die wären heute nach dem Gesetz wieder frei zugänglich. Sie wurden aber VERNICHTET. Dieses VERNICHTEN gruselt mich, denn es ist klar, an was es erinnert bzw. gemahmt! Wie kann man soetwas in Deutschland machen - mit dieser Geschichte! Filme, die viele für KUNSTWERKE halten - einschließlich vieler Filmwissenschaftler und Filmgelehrter - werden 2013 (!!!) in Deutschland VERNICHTET. Sagt mal, ist das nicht sehr, sehr "creepy"? Oder bin ich paranoid, und es kommt mir nur so vor?

21.06.2013 02:58 Uhr - Doktor Trask
1x
21.06.2013 02:07 Uhr schrieb Nietzsche
Ich finde es eine Schande, dass die Titel VERNICHTET werden müssen! Man sollte sie in speziellen Lagerhallen aufbewahren, denn schließlich besteht die Möglichkeit, dass die Beschlagnahme irgendwann wieder aufgehoben wird, siehe "TCM". Die ganzen vernichteten Kassetten des "Kettensägenmassaker" - die wären heute nach dem Gesetz wieder frei zugänglich. Sie wurden aber VERNICHTET. Dieses VERNICHTEN gruselt mich, denn es ist klar, an was es erinnert bzw. gemahmt! Wie kann man soetwas in Deutschland machen - mit dieser Geschichte! Filme, die viele für KUNSTWERKE halten - einschließlich vieler Filmwissenschaftler und Filmgelehrter - werden 2013 (!!!) in Deutschland VERNICHTET. Sagt mal, ist das nicht sehr, sehr "creepy"? Oder bin ich paranoid, und es kommt mir nur so vor?

Nein bist du nicht, der fade Beigeschmack bei der Vernichtung von Medien ist bei uns allen gegeben (wir haben 1989 noch Bücher ganz offiziell abgefackelt und das auf der Westseite Deutschlands), im Ausland schüttelt man öfter mal den Kopf über das Verhalten der Deutschen bzw. dem Umgang mit Medien innerhalb Deutschlands und auch die fiesen Vergleiche zum dritten Reich oder der DDR kommen nicht selten auf aber unseren Zensoren die sich ja den verniedlichen Namen Jugendschützer gegeben haben interessiert es nicht und das Zensur immer noch Zensur bleibt auch wenn man sie anders nennt und sie durch die Hintertür betreibt sollte man eigentlich merken.

21.06.2013 05:22 Uhr - D-Chan
Ein unrealistisch-übertriebener Grindhouse-Klopper wird beschlagnahmt, aber in den Schwanz schießen, in Tarantino's Django ist okay... Uups, jetzt habe ich das Ende gespoilert. °^°
Naja, es gibt ja immer noch Österreich, Schweiz, Holland und England.

20.06.2013 23:04 Uhr schrieb Tom Öozen
... Obendrein dürfen FSK Titel nach dem Fernseh-und Landesmedienschutzgesetz zu bestimmten Zeiten ungekürzt und ungehindert über den Bildschirm flimmern. Stell dir mal vor, ein Dawn of the Dead oder Braindead würden um 23:00 Uhr Uncut im Free TV gesendet werden und irgendwelche kleinen Seelen schauen mit, da ihre Vormünder keine Ahnung oder Interesse zeigen. Bad, bad, bad.


Das ist falsch. Sehr, sehr, sehr viele Schnittberichte zu TV-Fassungen eines FSK-Titels, der um 23:00 Uhr im Free-TV gesendet wurden, beweisen das Gegenteil, das zu bestimmten Zeiten diese ungekürzt und ungehindert gezeigt werden dürfen.

21.06.2013 05:59 Uhr - braveheart
1x
so schlimm fand ich den streifen jetzt nicht.gut das ich ihn direkt nach erscheinen bestellt hatte.aber eine beschlagnahme halte ich für total übertrieben.ich sammle seit jahren dvd und blu-ray filme.jeder sammler hat filme welche unserem staat nicht gefallen.ich rede jetzt nicht von krankem pornoscheiss,sondern von horror,action etc.ich werde meine sammlung auch weiter erweitern,egal was unser staat von solchen streifen hält.es sind filme welche unterhalten sollen und nicht mehr.

21.06.2013 06:16 Uhr - Ludwig
9x
20.06.2013 23:04 Uhr schrieb Tom Öozen
Mit der Beschlagnahme eines Gerichts werden explizite Medienträger verbannt, um strikt zu unterbinden, das Nicht-Erwachsene an solche kommen.

Nein! Das ist schlichtweg falsch! Der §131 wird nicht mit Jugendschutz gerechtfertigt. Kein Stück.
20.06.2013 23:04 Uhr schrieb Tom Öozen
Stell dir mal vor, ein Dawn of the Dead oder Braindead würden um 23:00 Uhr Uncut im Free TV gesendet werden und irgendwelche kleinen Seelen schauen mit, da ihre Vormünder keine Ahnung oder Interesse zeigen.


Das Muss ich mir gar nicht vorstellen, das habe ich selbst erlebt. Dawn of the Dead (von Romero) uncut zur besten Sendezeit im Fernsehen. Da war ich 12, wir waren im Urlaub und wir haben den in der hotellobby mit zig anderen Familien gesehen.
Und dort geht deswegen die Welt nicht unter.

Natürlich bin ich nicht gegen Jugendschutz und verbindliche Altersfreigaben, aber dieser typisch deutsche Medienpessimismus geht mir schon stark auf den Senkel.

Zudem sind die den Medien nachgesagten verheerenden Wirkungen gar nicht wissenschaftlich belegt. Unsere Gesetze haben sich ein paar erzkonservative Politiker ausgedacht die einfach gegen alles was in ihren Augen "Schund" ist vorgehen wollten. Und dann hat man da ein paar Juristen drangesetzt die das irgendwie ausformuliert haben. Und der Untertan denkt sich "wenn diese studierten Leute das so denken, dann wird's schon stimmen".


21.06.2013 06:26 Uhr - radioactiveman
20.06.2013 18:18 Uhr schrieb Jack Bauer
Ein weiterer geistiger Offenbarungseid deutscher Sittenwächter. Und eine weitere unverschämte Bevormundung erwachsener, mündiger Bürger, denen man selbst in heutigen Zeiten nicht zutraut, ein vollkommen fiktives Kunstwerk in angemessenem Maße reflektieren zu können.

Man muss sich mal vorstellen, wie lächerlich diese Schizophrenie ist. Einerseits attestiert eine Juristenkommission dem Film die strafrechtliche Unbedenklichkeit, andererseits kommt kurz darauf ein Gericht und verbietet den Film, weil er strafrechtlich bedenklich ist. Das ist genau so unsinnig wie die Tatsache, dass es in Deutschland drei (!) verschiedene 18er-Freigaben gibt. Ein Armutszeugnis.


Das Spio/JK ist einem Privatgutachten gleichzustellen. Also vor Gericht nahezu wertlos. Zudem ist die Justiz "unabhängig". Man könnte das auch Freibrief nennen. Wenn der Richter in Bayern sagt "§131" dann ist das eben so.

21.06.2013 06:37 Uhr - radioactiveman
20.06.2013 21:22 Uhr schrieb robthetop94
@kingscore

Bei einem beschlagnahmten Film handelt es sich um einen Film, der in der beschlagnahmten Form, und auch nur in dieser, einem Verbreitungsverbot unterliegt. Eine "Folgebeschlagnahmung wegen Inhaltsgleicheit" gibt es im Gegensatz zu Indizierungen nicht. Verbreitungsverbot schließt ein den Handel mit kommerziellen Absichten, das Zugänglich-Machen sowie das Vorführen. Der Besitz und der alleinige Kauf ist nicht strafbar. Der Verkäufer macht sich allerdings strafbar und somit unterstützt du ihn bei einer Straftat und machst dich somit zum Mittäter. Kaufst du den Film aber aus dem Ausland, so macht sich der Verkäufer nicht strafbar, da für ihn andere Handelsbestimmungen gelten. Folglich machst auch du dich nicht strafbar. Ist der erworbene Importtitel sogar noch von einem anderen Vertrieb als der in Deutschland beschlagnahmte Artikel, so ist genau genommen auch der Handel damit nicht verboten. Dies ist allerdings nur sehr selten der Fall.
Außerdem strafbar machst du dich auch, wenn du den Film irgendjemandem zugänglich machst, hierunter fällt auch das gemeinsame Betrachten mit Freunden. Das private konsumieren ist allerdings nicht verboten und kann somit keinerlei strafrechtliche Folge nach sich ziehen. Zu beachten ist hierbei, das selbst das öffentliche Zeigen des Covers als Zugänglich-Machen gilt. Bewahre also deine Beschlagnahmten Filme immer so auf, dass Sie nicht jeder dahergelaufene sehen kann und überlege die zweimal wem du Sie zeigst. Ich zum Beispiel bewahre meine in einer Metallbox auf und zeige sie grundsätzlich niemandem, ich habe nämlich keine Lust, sie mir abnehmen zu lassen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)


Na ja, ganz so dürfte das nicht sein. Gewiss ist eine Verbreitung verboten. Was jedoch VERBREITUNG ist, darüber wird seit Jahren gestritten und immer wieder werden Leute von vom Zensurirrsinn geleiteten Juristen vor Gericht gezerrt. So gibt es Gerichtsurteile, nachdem der Verkauf an eine einzelne Person keine Verbreitung darstellt. Die Annahme man dürfte einen Film nicht mit Kumpels anschauen, erinnert stark an DDR-Stasi. Bei all dem Wahnsinn, NOCH sind wird nicht soweit, dass die GSG9 Filmabende sprengt und kontrolliert was für böse Filme da geguckt werden.
Ferner gleitet der ganze Zensurwahn immer weiter ins Lächerliche ab. Ist so, als würde z. B. Zucker verboten, den man sich hinter jeder Grenze oder mit 3 Mausklicks bestellen kann. Da müsste schon ne Staatsform wie Nordkorea oder China eingeführt werden.
Filmzensur i. J. 2013. Die Zensoren haben doch den A..... auf.

21.06.2013 06:42 Uhr - radioactiveman
1x
20.06.2013 22:47 Uhr schrieb sonyericssohn
20.06.2013 22:31 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 22:05 Uhr schrieb Tom Öozen
20.06.2013 21:40 Uhr schrieb Doktor Trask
20.06.2013 18:47 Uhr schrieb Tom Öozen
Wow.... sauber. Die vielleicht beste Nachricht des Tages. War nur ne Frage derZeit.

Was soll man zu so einer Aussage schreiben, nun ja von dir kommt ja öfter sowas, sehr traurig das du so Zensurgeil bist, normal ist das ja nicht, mußt du schon zugeben.

Wie meinen?

Ich meine, du sagstest ja selbst mal das solche Filme nicht in Kinderhände gehören und damit stimme ich ja auch überein aber das auf Zensurebene erreichen zu wollen und das dann noch toll zu finden kann doch nicht richtig sein.


Zensur fand im WW II statt als man Bücher verbrannte weil man damals keine Gedanken zulassen wollte.
Ne, das ist nicht das Thema. Aber wie soll man verhindern daß KINDERN solche Filme in die Hände fallen.
In erster Linie liegt es für mich ja an den erzieherischen Organen...Eltern genannt. Was aber wenn der die Eltern...versagen ? Wenn die Kids nichts anderes kennen.
Ich war mal bei einer echt coolen Familie zu Gast. War ein netter Abend bis ich dann aus dem Wohnzimmer seltsame Geräusche hörte.
Entgegen aller Gutheissungen ging ich in das Zimmer....
DIE HATTEN IHREN SOHN MIT 8 JAHREN VOR DEM FERNSEHER GEPARKT UND ES LIEF FREITAG DER...

Seit dem hab ich keinen Kontakt mehr zu denen. Es gibt halt auch andere extreme als Politik.



In Kinderhände kann alles gelangen, sofern sich die Eltern nicht drum kümmern.
Wird deshalb Medizin oder heißes Wasser verboten?

21.06.2013 07:25 Uhr - CHARJELLO II
2x
Grandioser Film....hab Hobo bereits über die bevorstehende Beschlagnahme informiert...
und er war not amused...
nun kommt er her...mit seiner Shotgun!!!!

21.06.2013 08:26 Uhr - Gnu
21.06.2013 02:07 Uhr schrieb Nietzsche
Ich finde es eine Schande, dass die Titel VERNICHTET werden müssen! Man sollte sie in speziellen Lagerhallen aufbewahren, denn schließlich besteht die Möglichkeit, dass die Beschlagnahme irgendwann wieder aufgehoben wird, siehe "TCM". Die ganzen vernichteten Kassetten des "Kettensägenmassaker" - die wären heute nach dem Gesetz wieder frei zugänglich.


Ja Mensch, echt voll schade. Wenn sie das Kettensägenmassaker in Hallen eingelagert hätten, dann hätten sie jetzt Hallen voll mit Videocassetten, die sie sich in die Haare schmieren könnten.

Dass Universum seine Lagerbestände vernichtet hat, wage ich übrigens zu bezweifeln. Ich an deren Stelle würd sie einfach ins Ausland verkaufen, wo der Film auch in Zukunft ganz regulär gehandelt werden darf. Oder haben solche DVDs/BDs irgendwelche Eigenschaften, die ihren Vertrieb auf Deutschland festlegen?

21.06.2013 08:39 Uhr - Arvid
2x
@robthetop94

Der Verkäufer macht sich allerdings strafbar und somit unterstützt du ihn bei einer Straftat und machst dich somit zum Mittäter.


Woher hast du denn diese Info? Sorry, aber das ist schlicht und ergreifend falsch. §25 StGB, Täterschaft: "Begehen mehrere die Straftat gemeinschaftlich, so wird jeder als Täter bestraft (Mittäter)." D.h. der Täter bzw. Mittäter muss die Tatbestandsmerkmale des Vergehens erfüllen, und das tut ein Käufer nicht.
Das wäre so, als würdest du einem Raubopfer eine Mittäterschaft unterstellen, weil der Räuber ja ohne Opfer seine Tat nicht begehen könnte.

21.06.2013 08:50 Uhr - Trockener Alko
War doch eigentlich klar, das dies wie ich bereits am 6.10.2012 hier schrieb Lol "Hobo" ist
"strafrechtlich unbedenklich" und das obwohl der Film maßig derbe menschenunwürdige Splattermomente enthält.

Hammerharte Splatterfilm a la "Machete" nur einen extremen Tick härter.

Jetzt lieber DVD holen, bevor der Film auf den Index kommt

passiert, aber gleich so extrem hätte ich nicht gedacht, das es zu einen
strikten Vertriebsverbot kommt.

21.06.2013 09:04 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Klar ist das creepy Nietzsche...
Bücherverbrennung FTW! Im Prinzip machen wir das, wovor wir uns zu schützen versuchen.
Und das alles unter dem Banner des Jugendschutzes, welcher meiner Meinung nach
auf der ganzen Linie versagt in Deutschland. Obwohl FSK 18 locker reichen würde, hat man im
Vorfeld schon alles versaut mit dieser permaneten (bei sinnvoller Aufklärung unbegründeten) Angst und dieser unbiegsamen Stock im Arsch Politik!

Ich finde nachwievor Aufklärung ist immernoch wichtiger als Zensur und Index... Der Index und die Beschlagnahme von Medien schützt in Zeiten des Internets und (illegalen) Downloadseiten nicht die Bohne. Im Gegenteil, gerade durch Indizierung und Beschlagnahme werden Filme doch erst richtig interessant! Die Eltern, Erzieher, Verkäufer und Verleiher dieser Republik mit ihrem Desinteresse, sowie auch die Politik und die Medien mit ihrer hexenjagtmäßigen Hetze tun ihr übriges!

Andere EU Staaten machen ihre Sache diesbezüglich wirklich gut, und das ganz ohne Kürzungen, Zensur und Verbote. Da fuktioniert es, weil die ganz einfach nicht so nen Stock im Arsch haben und verantwortungsbewusst mit solchen Medien umgehen.

In Deutschland hingegen wird weder den Erwachsenen Konsumenten, noch den Eltern, Verleihern und Verkäufern die Möglichkeit gegeben diesen Umgang zu lernen. Und deswegen wird der Index und §131 auch nie verschwinden, weil die Zahlungsfrist für das Lehrgeld schon lange abgelaufen ist, und sich den Schuh keiner mehr anziehen will.

21.06.2013 09:06 Uhr - Spaulding
1x
Gerade in der heutigen Zeit werden solche Maßnahmen immer absurder. Jeder 12- Jährige kann sich jeden Film binnen Minuten aus dem Internet besorgen. Und wenn dessen Eltern das Internet kontrollieren hat er 100% mindestens eine Klassenkameraden, der ungehindert Zugang zum Internet hat. Wer was anderes glaubt ist einfach nur weltfremd.

Selbst damals zu meinen Schulzeiten kursierten mit 14 Jahren schon die ein oder andere VHS Kopie von Pornos und Tanz der Teufel in der Klasse.

In Zeiten von frei zugänglichen Internetseiten wie crazy**** und heaven*** wirkt Hobo zudem eher wie eine harmlose Komödie.

Das einzige was ein Verbot bewirkt, ist dass dem Sammler Steine in den Weg gelegt werden und die deutsche Wirtschaft Einbußen hat, weil man sich im Ausland bedient oder gleich raubkopiert.

21.06.2013 09:32 Uhr - Freak
Müsste dann nicht die Grindhouse-Collection auch Problemchen kriegen - wegen dem Trailer??? :)

Ich befürchte fast, jetzt haben die Sittenwächter ein weiteres Label dazu gebracht, lieber nicht mehr zur SPIO zu gehen.

@ Jack Bauer
Das ist genau so unsinnig wie die Tatsache, dass es in Deutschland drei (!) verschiedene 18er-Freigaben gibt. Ein Armutszeugnis.

Eigentlich sind es sogar 4 (!) 18er-Freigaben, wenn man die FSK, beide SPIOs und noch "ungeprüft" zusammenzählt. Wie wahr wie wahr: Was für ein Armutszeugnis! :D

21.06.2013 09:43 Uhr - Raskir
@Nietzsche: Die Vernichtung der Datenträger ist die Empfehlung von Universum Film. Und das ist auch nur verständlich eine solche Empfehlung auszusprechen. § 131 StGB untersagt jegliches in Verkehr bringen des beschlagnahmten Titels. Und wirklich sicher gehen, kann man halt nur dann, wenn der Datenträger physisch nicht mehr existiert.
Bsp: Ein Mitarbeiter eines Händlers wird gefragt, ob zufällig noch eine BD von Hobo im LAger liegt. Der Mitarbeiter weiss (noch) nix von der Beschlagnahme. Er verkauft das Teil, es kommt raus und der Händler wird strafrechtlich verfolgt. Ich denke, dass möchte kein Händler riskieren.

21.06.2013 10:01 Uhr - Trollhunter
4x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
20.06.2013 23:04 Uhr schrieb Tom Öozen

Der Staat als solcher und Hüter von Moral und Ethik, muss verhindern,... das grausame, oder in Medien grausam dargestellte Bilder für Kinder und Jugendliche, absolut tabu bleiben.
Stell dir mal vor, ......und irgendwelche kleinen Seelen schauen mit, da ihre Vormünder keine Ahnung oder Interesse zeigen. Bad, bad, bad. Trägt nicht gerade zum Seelenheil von Jugendlichn und Kindern bei.

Deswegen bin ich nicht minder Cineast und noch weniger Wanderprediger!
Gruss Tom!


ähm
1. den Cineasten nehm ich dir noch halbwegs ab
2. als Moralfaschisten würde ich dich nicht bezeichnen, das wäre dann doch überzogen und zu hart
3. den Wanderprediger musst du dir bei all dem Seelchen/Seelenheil-salbadern aber gefallen lassen

Eine Beschlagnahme und Anordnung zur VERNICHTUNG von Kunst, ausgerechnet hier, in diesem Land, sollte doch nicht die Kirchenglocken(vor Freude^^), sondern vor allem Alarmglocken erklingen lassen ..

Aber um all die Kinderlein vor diesen diese bösen, bösen Filmen dauerhaft zu bewahren, sollten doch am besten garkeine FIlme mehr gedreht werden, abgesehen von netten Bibelverfilmungen natürlich (huch, Mel Gibson, das gibt aber noch interne Diskussionen in deinem Kirchenkreis...)

diese ganzen Diskussionen zu Jugendschutz. Indizierung und Verbot haben wir hier doch pünktlich zu jedem neuen Fall, jeder hat da seine Meinung zu, und kaum jemand wird spontan davon abrücken .... Die Indizierung von Medien kann ich nachvollziehen und befürworte dieses Vorgehen häufig sogar, weil das dem Jugendschutz tatsächlich dienen kann (nicht flächendeckend, aber immerhin), aber ein VERBOT bzw. eine Beschlagnahme kann(sollte) doch heute kein legitimes Mittel mehr sein ^^

21.06.2013 10:17 Uhr - Guilala
1x
Da kann ich Nietzsche nur Recht geben. Und ich bin auch von Universum Film bitter enttäuscht, dass sie den Schwanz einkneifen und sich nicht gegen diese Beamtenwillkür zur Wehr setzen. Aber das ist ja leider nichts neues in diesem Land. Armes Deutschland! :-(

21.06.2013 11:07 Uhr - radioactiveman
21.06.2013 02:07 Uhr schrieb Nietzsche
Ich finde es eine Schande, dass die Titel VERNICHTET werden müssen! Man sollte sie in speziellen Lagerhallen aufbewahren, denn schließlich besteht die Möglichkeit, dass die Beschlagnahme irgendwann wieder aufgehoben wird, siehe "TCM". Die ganzen vernichteten Kassetten des "Kettensägenmassaker" - die wären heute nach dem Gesetz wieder frei zugänglich. Sie wurden aber VERNICHTET. Dieses VERNICHTEN gruselt mich, denn es ist klar, an was es erinnert bzw. gemahmt! Wie kann man soetwas in Deutschland machen - mit dieser Geschichte! Filme, die viele für KUNSTWERKE halten - einschließlich vieler Filmwissenschaftler und Filmgelehrter - werden 2013 (!!!) in Deutschland VERNICHTET. Sagt mal, ist das nicht sehr, sehr "creepy"? Oder bin ich paranoid, und es kommt mir nur so vor?



Klar, vor 70 Jahren waren es Bücher, heute Filme und böse Spiele.
Aber das Einlagern wäre gewiss teuerer als die Tonne. Zumal der Titel "durch" ist. Und zudem, könnte ja auch ein ausl. Medienvertrieb oder Händler billigst aufkaufen. Die DVD kann schließlich auf dem ganzen Planeten verkauft werden, außer Deutschland natürlich. Einfach nur lächerlich!!!

21.06.2013 11:08 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.515
20.06.2013 23:57 Uhr schrieb Grosser_Wolf
@ sonyericssohn
Ein erschreckendes Beispiel von dir und bestimmt alles andere als ein Einzelfall. Aber hier liegt doch ein Knackpunkt: Aufklärung. Und nicht Verbote. Teilweise sehe ich hier ein Versagen der Politik, die teilweise den Medien hinterher hinkt (siehe Internet), aber die Medien gehören zur Wirtschaft und die sollen wir ja ankurbeln. Ich will nicht sagen, daß alle Erwachsenen doof sind und eine Anleitung brauchen, aber gerade heutzutage sind gewiß viele völlig Eltern überfordert - ob mit sich selbst, ob zeitlich, weil sie mehrere Jobs haben, weil sie sich einer wahren Medienflut ausgesetzt sehen usw. Das muß anders angegangen werden. Auch von Wirtschaft und Politik her. Aber Verbote bzw. in Deutschland Beschlagnahmungen von Medien sind für mich (auch) das Zeichen einer Ohnmacht vor etwas, das man nicht versteht.


Tja, aber da kömnen wir normale Bürger fast nichts dagegen tun. Auch wenn mna sich hier die Köpfe einrennt...wir sitzen halt nicht am längeren Hebel :-/

21.06.2013 11:15 Uhr - Tripple 6
User-Level von Tripple 6 1
Erfahrungspunkte von Tripple 6 2
Man man man, der Beitrag hat ja echt für Aufrur gesorgt...

21.06.2013 11:51 Uhr - Catfather
5x
Es wird immer so als Selbstverständlichkeit abgetan bzw. hingekommen, dass FSK 18+ Filme soooo ungemein gefährlich und schädlich für Heranwachsene sein sollen. Wo sind denn bitteschön die neutralen, wissenschaftlichen Studien dazu (aber nicht die subjektiven, Eigennutz Hass-Studien von Herrn Pfeifer!) die das belegen?

Worin soll denn die Gefährlichkeit liegen? Kriegen die Kleinen Traumas davon oder was?
Wenn ja. warum denn nur die deutschen Kinder und nicht die im Ausland, wo solche fragwürdigen "Schutzmassnahmen! nicht existieren?
Verrohen sie, eifern sie die fiktiven Grausamkeiten nach? Wäre dem noch, müßte die deutsche Jugend europaweit die friedfertigste und liebste sein, bei dem Aufwand der hier betrieben wird in Sachen Medienjugendschutz. Dem ist aber natürlich nicht so, die Praxis lehrt, dass praktische Auswirkungen zum Posiviten nicht ansatzweise erkennbar sind. Es wird nur versucht zu bevormunden, wobei es gerade im heutigen Internetzeitalter umso sinnloser erscheint, wo die angebliche Zielgruppe der Heranwachsenen sich ohnehin kostenlos "online" die Filme anschauen und nicht etwa kaufen oder in Videotheken ausleihen!

Fazit: Die Medienzsenur führt nur dazu, dass die Erwachsenen Filmfreunde mehr Mühe und Geld investieren müssen um einige Filme ungeschnitten zu sehen und besitzen zu können, ohne dass irgendein Nutzen im Sinne eines realen Jugendschutzes erkennbar wäre. Das ganze ist total absurd und spiegelt nur die Dummheit und Verbohrtheit der veranwortlichen Jugendschützer wieder in Deutschland.

21.06.2013 12:03 Uhr - Gorehound35
2x
Hy Leute! Komme aus Österreich! GOTT SEI DANK!!! :-)) Ihr Deutschen habt es echt total schwer! Bei euch werden Spiele und Filme zensiert bis zum geht nicht mehr! Kauft euch einfach die beschlagnahmten Titel einfach im Ösiland! So würde ich es machen! Hobo with a Shotgun ist einfach nur Geil ohne ende! Krank, brutal und blutig! Wie es ein Grindhouse Film sein sollte!!! Also ich kann ihn nur empfehlen! MFG!!!!

21.06.2013 12:15 Uhr - BlutigeMachete
2x
wir schreiben das Jahr 2013 .. die moderne "Bücherverbrennung" ehm Medienvernichtung möge beginnen ^^
Musss mir den Film gleich nochmal anschauen .. genialer Streifen!

21.06.2013 12:43 Uhr - Lamar
21.06.2013 12:03 Uhr schrieb Gorehound35
Hy Leute! Komme aus Österreich! GOTT SEI DANK!!! :-)) Ihr Deutschen habt es echt total schwer! Bei euch werden Spiele und Filme zensiert bis zum geht nicht mehr! Kauft euch einfach die beschlagnahmten Titel einfach im Ösiland! So würde ich es machen! Hobo with a Shotgun ist einfach nur Geil ohne ende! Krank, brutal und blutig! Wie es ein Grindhouse Film sein sollte!!! Also ich kann ihn nur empfehlen! MFG!!!!


Na vielen Dank für deinen Hinweis auf Bezug von kaufen im Ausland.

Das hat bis heute bestimmt auch noch niemand getan.
Werden jetzt bestimmt einige nachholen und bestellen was das Zeug hält.
Wenn wir dich nicht hätten @Gorehound35

21.06.2013 13:01 Uhr - evolinag
Also unschuldige DVDs im.Namen der "guten Sache" eiskalt in einem massenmordartigen Szenario zu vernichten ist weniger gewaltverherrlichend als ein zweidimensionales fiktives Werk, von welchem man sich ohnehin distanzieren kann,.da der Hauptdarsteller ein allseitsbekannter SciFi-Star ist?
Interesting.

...ach,was reg ich mich auf...

21.06.2013 13:24 Uhr - robthetop94
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
@radioactiveman

Mit kommerzieller Verbreitung ist das Lagern eines Artikels mit der Absicht ihn gewinnbringend zu verkaufen. Das ist bei einem Einzelverkauf aufgrund von Sammlerliebe nicht der Fall und wird somit meist auch nicht gerichtlich bestraft.
Nebenbei wird sicherlich keine GSG9-Einheit einen Filmabend sprengen. Mal ganz abgesehen davon, das das GSG9 zum Bundesgrenzschutz gehört und wohl eher das SEK vor deiner Tür stehen würde, möchte ich nicht sagen, dass es gefährlich ist einen beschlagnahmten Titel Freunden vorzuführen, ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass dir ein solcher 'Freund' auch sehr schnell ans Bein kann, wenn es plötzlich irgendwelche ernstzunehmenden Differenzen zwischen euch gibt. Verpetzt er dein Vergehen nämlich an die Behörden, so hat das sehr wohl rechtliche Folgen für dich.

21.06.2013 13:44 Uhr - robthetop94
2x
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
Und um ganz genau zu seien, wenn wir sogar neue FSK 18 und alte FSK 18 unterscheiden, dann gibt es in Deutschland 7 Ab18-Freigaben die da wären:
-alte FSK 18
-neue FSK 18
-SPIO/JK ,,keine schwere Jugendgefährdung''
-SPIO/JK ,,strafrechtlich unbedenklich''
-SPIO/JK geprüft (altes Zeichen für ,,s.u.'')
-juristisch geprüft (Prüfung durch Juristenkomission die nicht Teil der SPIO ist)
-ungeprüft

Eine Indizierung macht keine Aussage über die Altersbeschränkung, zumindest nicht bei Filmen, da nur Filme mit einer Ab18-Freigabe, abgesehen von einer neuen FSK 18, indiziert werden können. Man könnte meiner Ansicht nach einem vor 2003 geprüften Film, der eine Altersfreigabe niedriger FSK 18 hat, indizieren, das ist allerdings noch nie passiert und wird auch nie passieren.

21.06.2013 14:18 Uhr - babyface
1x
Warum vernichten? Normalerweise sind das Versandrückläufer.Keiner hat etwas zu verschenken.
Kann ich mir nicht vorstellen das das Label so eine Anordnung herausgibt.

21.06.2013 14:23 Uhr - omahabitch
2x
User-Level von omahabitch 3
Erfahrungspunkte von omahabitch 160
20.06.2013 21:22 Uhr schrieb robthetop94
@kingscore

Außerdem strafbar machst du dich auch, wenn du den Film irgendjemandem zugänglich machst, hierunter fällt auch das gemeinsame Betrachten mit Freunden. Das private konsumieren ist allerdings nicht verboten und kann somit keinerlei strafrechtliche Folge nach sich ziehen. Zu beachten ist hierbei, das selbst das öffentliche Zeigen des Covers als Zugänglich-Machen gilt. Bewahre also deine Beschlagnahmten Filme immer so auf, dass Sie nicht jeder dahergelaufene sehen kann und überlege die zweimal wem du Sie zeigst. Ich zum Beispiel bewahre meine in einer Metallbox auf und zeige sie grundsätzlich niemandem, ich habe nämlich keine Lust, sie mir abnehmen zu lassen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)


Das stimmt so natürlich nicht. Das Anschauen mit Freunden ist nicht strafbar, wenn die Freunde volljährig sind. Du darfst einen beschlagnahmten Film grundsätzlich auch mit deinen minderjährigen Kindern schauen (vgl. § 131 IV StGB: "Absatz 1 Nr. 3 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte durch das Anbieten, Überlassen oder Zugänglichmachen seine Erziehungspflicht gröblich verletzt."

Auch das "Zeigen" des Covers in der Privatsammlung ist nicht verboten, es sei denn das Covermotiv selbst ist als Gewaltdarstellung beschlagnahmt worden. Das war bisher jedoch nie der Fall soweit ich weiss, alle Beschlagnahmungen bezogen sich bisher nur auf den konkreten Film.

Dass Händler die Cover nicht ausstellen dürfen, liegt nur am Werbeverbot, das hat mit Privatnutzern nichts zu tun.

21.06.2013 14:30 Uhr - SNK1984
1x
Für mich persönlich stellt der Film keinen Verlust dar und gehört auch nicht zwangsläufig in jedermanns Sammlung. Der Film ist vom Inhalt absoluter Quatsch und die übertriebenen Gewaltszenen sind ebenfalls lächerlich. Als Mediabook ist er für Sammler interessant aber ich selber kann über den Film nichts gutes sagen. Zum Thema Beschlagnahme gehört in erster Linie vermutlich die Bus Szene, die auch in meinen Augen, wenn auch nur im off gezeigt absolut überflüssig ist. Grundsätzlich kann man den Film einmal sehen aber erwarten sollte man nicht viel außer blutige Perversitäten und sinnlose Dialoge.

21.06.2013 14:37 Uhr - Ludwig
21.06.2013 09:04 Uhr schrieb Insanity667
Klar ist das creepy Nietzsche...
Bücherverbrennung FTW! Im Prinzip machen wir das, wovor wir uns zu schützen versuchen.
Und das alles unter dem Banner des Jugendschutzes,


Manchmal habe ich das Gefühl ich rede gegen eine Wand.

Also nochmal: Die Beschlagnahme nach §131 StGB hat NICHTS mit Jugendschutz zu tun.

21.06.2013 15:41 Uhr - göschle
1x
@ Ludwig

Selbstverständlich schließt der 131er den Jugendschutz mit ein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltdarstellung

21.06.2013 16:03 Uhr - Rob Lucci
1x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@SNK1984:
Also hier muss ich dir vollkommen widersprechen. Natürlich ist die Geschichte nicht neu, die Gewaltszenen absolut selbstzweckhaft und die Charaktere stark überzeichnet, aber genau darum geht's ja im Film, es soll ein reiner Exploiter sein, wie er einst so in den 70er-80er im Kino hätte laufen können (und das ist hier zu 100% gelungen, da hätte sich Rodriguez gerne ein Beispiel für seine Filme (Planet Terror und Machete) nehmen können). Wer natürlich mit Exploitation nichts anfangen kann, wird diesen Film nicht mögen.
Wobei ich persönlich aber auch den Film jenseits der Gewalt großartig fand. Die Schauspieler waren alle perfekt gewählt und haben ihre Rollen geradezu gelebt und auch die Beziehung zwischen Abby und Hobo war einfach toll umgesetzt. Die Dialoge insbesondere die der Bösen waren einfach nur genial.

Was nebenbei an der Schulbusszene so überflüssig war, müsstest du mir noch genau erklären, denn einerseits ist sie absolut handlungsrelevant, ist sehr bedeutend für die Charakterisierung (und auch Entwicklung) der Antagonisten und sie ist einfach perfekt umgesetzt. Beim ersten Ansehen hätt ich nie gedacht, dass der Film diese Szene wirklich durchziehen wird, dachte es kommt mit Sicherheit irgendwer im letzten Moment zu Hilfe. Sie hat mich schlicht vollkommen positiv überrascht.
Nebenbei, wie du schon sagst ist die Szene nicht sehr explizit, deshalb verstehe ich nicht was hier nun genau so schlimm daran ist, da gabs weitaus härteres (ich sag nur Rasenmäher).

21.06.2013 16:16 Uhr - Maschine des Zorns
1x
20.06.2013 21:22 Uhr schrieb robthetop94
@kingscore

Der Verkäufer macht sich allerdings strafbar und somit unterstützt du ihn bei einer Straftat und machst dich somit zum Mittäter. [...]
Außerdem strafbar machst du dich auch, wenn du den Film irgendjemandem zugänglich machst, hierunter fällt auch das gemeinsame Betrachten mit Freunden. Das private konsumieren ist allerdings nicht verboten und kann somit keinerlei strafrechtliche Folge nach sich ziehen. Zu beachten ist hierbei, das selbst das öffentliche Zeigen des Covers als Zugänglich-Machen gilt. Bewahre also deine Beschlagnahmten Filme immer so auf, dass Sie nicht jeder dahergelaufene sehen kann und überlege die zweimal wem du Sie zeigst. Ich zum Beispiel bewahre meine in einer Metallbox auf und zeige sie grundsätzlich niemandem, ich habe nämlich keine Lust, sie mir abnehmen zu lassen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)


Entschuldige bitte, aber das ist entspricht nicht den Tatsachen. Ich finde es ehrlich gesagt ausgesprochen bedenklich, wenn hier von dir solche -zugegebenermaßen eloquent vorgetragenen- Unwahrheiten verbreitet werden die nur dazu führen, daß juristisch ungeschulte User verunsichert werden. Solche selbsternannten "Fachleute" wie dich habe ich in den Jahren einige kennengelernt. Es mag dir ja einen wohligen Schauer über den Rücken jagen, wenn du deine "Truhe der beschlagnahmten Filme" öffnest um dich an deinem geheimen Schatz zu ergötzen -und es sei dir auch gegönnt-, aber bitte informiere dich erst mal über die aktuelle Gesetzteslage, bevor du falsche Informationen verbreitest.

21.06.2013 16:19 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
21.06.2013 14:37 Uhr schrieb Ludwig
21.06.2013 09:04 Uhr schrieb Insanity667
Klar ist das creepy Nietzsche...
Bücherverbrennung FTW! Im Prinzip machen wir das, wovor wir uns zu schützen versuchen.
Und das alles unter dem Banner des Jugendschutzes,


Manchmal habe ich das Gefühl ich rede gegen eine Wand.

Also nochmal: Die Beschlagnahme nach §131 StGB hat NICHTS mit Jugendschutz zu tun.


Jugendmedienschutz (§§ 6, 7 JÖSchG); § 3 GjS; §§131, 184 StGB)

2.1
Hinsichtlich der Verbreitung von Videokassetten und vergleichbaren Bildträgern sind folgende Regelungen generell zu beachten:

- Eine Verherrlichung oder Verharmlosung der Gewalttätigkeit muss nicht nachgewiesen werden, wenn das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in menschenunwürdiger Weise dargestellt wird (§ 131 StGB). Für Gewaltdarstellungen und für jede Verbindung von Pornographie und Gewaltdarstellung außerdem für Pornographie mit Kindern oder Tieren (sog. „harte Pornographie") gelten die Verbote von Produktion, Import, Verbreitung und Werbung der §§ 131 und 184 Abs. 3 StGB.

Nein hat es nicht, nicht mal so ein bisschen :)
Und das Kollege 131 1985 WEGEN dem JUGENSCHUTZ nochmals verschärft wurde, obwohl Bedenken
im Raum standen, dass er mit dem grundgesetzlich verbotenen Zensurverbot kollidieren könnte hab ich mir wohl auch ausgedacht...

21.06.2013 17:00 Uhr - robthetop94
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
@Maschine des Zorns

Ich stelle hier keine unbedingt anzuwendende Patentlösung dar. Ich stelle lediglich dar, wie ich diese gesetzlich unsauber definierte Zone handhabe. Mit dem Cover hast du Recht, den Fehler Gesten ich mir ein. Aber was das Schauen mit Freunden angeht will ich dir wiedersprechen. Ein Freund, dem du diesen Film zeigst, und der danach aus irgendeinem Grund vom Freund zum Feind mutiert kann sich sehr wohl anzeigen. Ich sage das, weil ich selber schon einmal in den Genuss einer solchen Klage gekommen bin. Ich stelle hier keine juristischen Fakten dar, das habe ich nie behauptet, sondern beleuchte lediglich meine Handhabe, die ich für eine vielleicht übertriebene aber sicher Methode halte, nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Ich bin kein Jurist, wie ich auch niemals behauptet habe, sondern Soldat und ich wollte hiermit lediglich einem unsicheren Anfänger eine sichere Methode aufzeigen :)

21.06.2013 18:22 Uhr - dowplus
3x
Darum liebe ich diese Seite hier so sehr.
Wär dieser Bericht nicht hier erschienen und hätte mich die angebliche bevorstehende Beschlagnahme nicht auf den Film neugierig gemacht, hätte ich den wahrscheinlich nie gesehen. Aber das hab ich nun und der Film ist genial. Also dann mal ein großes Dankeschön an Schnittberichte.com und schön das es euch gibt !!! Freu Freu!!!

21.06.2013 18:24 Uhr - Martyr
1x
Als allererstes möchte ich erwähnen, das ich den Film durchaus gewaltverherrlichend finde. "Hobo" ist meiner Meinung nach inhaltsleer und stupide und gerade deswegen muss man ihn alleine auf die Gewalt reduzieren... Ein Befürworter von Zensur und Beschlagnahme bin ich aber keineswegs! So etwas sollte in einem fortschrittlichen und demokratischen (hüstel) Land nicht passieren!
Ein weiterer Aspekt dieser "Beschlagnahme" (noch ist das ja nicht Fakt) würde mich aber interessieren, bisher habe ich hier noch keine Meinung gefunden:
Was passiert jetzt mit den Händlern? Angenommen ich wäre Händler und hätte mir letzte Woche 200 Stück vom "Hobo" ins Lager gestellt... müsste ich die wirklich vernichten oder wäre es möglich, die ans Label zurück zu schicken? Wenn nicht, wer würde mich im Zweifelsfall entschädigen?
Ich persönlich sehe die Gefahr dieser Zensur nämlich eher an dieser Stelle. Händlern soll mit solchen Konsequenzen verdeutlicht werden, gewisse Filme erst gar nicht ins Sortiment aufzunehmen, wenn sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben wollen, die durch solch willkürliche Entscheidungen entstehen... jedenfalls ist das die gängige "Zensursula Taktik": "Wir sind nicht die Bösen, wir zwingen niemanden zur Zensur - das machen die Labels selbst!"

21.06.2013 18:58 Uhr - Laughing Vampire
7x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
20.06.2013 22:47 Uhr schrieb sonyericssohn
Zensur fand im WW II statt als man Bücher verbrannte weil man damals keine Gedanken zulassen wollte.

Quatsch, Zensur findet damals wie heute statt, und Indizierungen und Beschlagnahmen sind für mich glasklar Zensur und nichts anderes. Du hättest sicher auch im Dritten Reich irgendwelche Möglichkeiten gehabt, ganz legal an verbotene Bücher ranzukommen, genauso wie in jeder anderen Diktatur oder in jedem sonstigen Staat auch, aber wenn bestimmte Medien einer breiten Öffentlichkeit verschlossen bleiben, die Diskussion und Informationen unterdrückt werden, dann handelt es sich um Zensur und Bevormundung.
In erster Linie liegt es für mich ja an den erzieherischen Organen...Eltern genannt. Was aber wenn der die Eltern...versagen ? Wenn die Kids nichts anderes kennen.
Ich war mal bei einer echt coolen Familie zu Gast. War ein netter Abend bis ich dann aus dem Wohnzimmer seltsame Geräusche hörte.
Entgegen aller Gutheissungen ging ich in das Zimmer....
DIE HATTEN IHREN SOHN MIT 8 JAHREN VOR DEM FERNSEHER GEPARKT UND ES LIEF FREITAG DER...

...FÜNFZEHNTE?
Seit dem hab ich keinen Kontakt mehr zu denen. Es gibt halt auch andere extreme als Politik.

Ich finde es auch viel besser, wenn die Kinder am Nachmittag stundenlang RTL2 und am Abend Germany's Next Topmodel schauen dürfen. Das ist wesentlich besser geeignet für eine zarte Kinderseele als ein cheesy 80er-Jahre-Horrorfilm, denn schließlich soll meine Tochter mal lernen, ja keinen Hüftumfang von mehr als 90cm zu haben und bitte nach jeder Mahlzeit zu kotzen, weil sie sonst fett wird und nicht auf dem Cover der Cosmopolitan erscheinen darf. Model oder Superstar, das muss schon drin sein, finde ich.

Ich bin wohl auch lebenslang traumatisiert, weil ich damals mit 9 John Carpenter's The Thing gesehen habe. Noch heute habe ich manchmal seltsame Fantasien, meine Mitmenschen mit Tentakeln zu erwürgen.

21.06.2013 19:07 Uhr - Rated XXL
20.06.2013 18:05 Uhr schrieb sonyericssohn
Klasse, den hab ich bis jetzt nicht gesehen und werde ihn nun wohl auch nie nehr :-(


Wenigstens wurde eine Seele gerettet :-)

21.06.2013 19:20 Uhr - teento
2x
Das ja mal ein geniales Bild :-D :-D :-D http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/q71/s720x720/1012106_201332816682717_280519432_n.jpg

Zur Beschlagnahmethematik selbst: Machen wir uns nix vor, der Film IST selbstzweckhaft, auch wenn die Gewalt und Handlung surreal wirken. Wie wir alle wissen, verstehen unsere Juristen keinen Spass bei sowas.

21.06.2013 20:02 Uhr - Darklord666
Hallo erstma... : )
Nachdem der monatelang im Regal stand, hab ich ihn mir heute mal
reingezogen und fand den eigentlich nicht sooo heftig...
Die Gewalt ist zwar selbstzweckhaft (interessantes Wort übrigens... : ) )
aber schon ziemlich surreal/comichaft dargestellt...
Liegt wohl eher an der Rachethematik, wenn der zum 131er wird...

21.06.2013 20:05 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 11.940
Wir bitten Sie daher dringend, den Titel sofort aus Ihrem stationären und Online-Angebot zu nehmen und selbständig zu vernichten.


Dazu kann man nur sagen: BLASPHEMIE!!!

21.06.2013 20:21 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 772
21.06.2013 17:00 Uhr schrieb robthetop94
@Maschine des Zorns

Ich stelle hier keine unbedingt anzuwendende Patentlösung dar. Ich stelle lediglich dar, wie ich diese gesetzlich unsauber definierte Zone handhabe. Mit dem Cover hast du Recht, den Fehler Gesten ich mir ein. Aber was das Schauen mit Freunden angeht will ich dir wiedersprechen. Ein Freund, dem du diesen Film zeigst, und der danach aus irgendeinem Grund vom Freund zum Feind mutiert kann sich sehr wohl anzeigen. Ich sage das, weil ich selber schon einmal in den Genuss einer solchen Klage gekommen bin.

Okay... das ist eine sehr verfahrene Konstellation, und wenn man sicher gehen möchte, zeigt man die Filme dann tatsächlich niemandem. Aber ich meine, grundsätzlich hat Maschine des Zorns recht, und diese Klage gegen dich entbehrte m.M.n. (!! - auch ich bin kein Jurist, könnt mich daher auch irren :P) jeglicher Grundlage, weil §131 da keine Anwendung findet. Wenn ich das recht verstehe, wurde diese Klage ja auch nur angestrengt um dir eins auszuwischen, oder? Darum mal interessehalber die Frage: Wie ist der Prozess denn ausgegangen?

21.06.2013 20:21 Uhr - maximus1
2x
Hitchcock sagte mal : Ein Film ist ein Film, ein Film, ein Film. Nichts weiter. Sicher sollten menschenverachtende Filme Kinder nicht sehen. Kinder sollten aber auch von dem Extrem Doofen Nachmittagssendungen fern gehalten werden. Die glauben das noch alles.Siehe DSDS usw. Und siehe Laughing Vampires Aussage.

21.06.2013 20:24 Uhr - Dr.Zoidberg
Puh, ich habs mir schon gedacht und hab zum Glück direkt bei Veröffentlichung zugeschlagen. Seit diesen Blitzindizierungen bei den letzten SAW-Sequels und solchen Geschichten bin ich vorsichtig und kaufe immer direkt bei Erscheinen solcher gefährdeten Werke. Kann zwar auch schon mal ein Griff ins Klo sein wie bei The Collection, aber verkaufen kann man ja dann immer noch... letztgenannter wird bestimmt ein ähnliches Schicksal ereilen.

21.06.2013 22:10 Uhr - teento
Schaue mir "Hobo" grad nochmal an und sehe ihn jetzt schon ein kleines bisschen anders...die Beschlagnahme kann ich nachvollziehen. Müsste ich den Film für ne FSK-Freigabe cutten, müssten bestimmt 15 Minuten, wenn nich mehr, weichen. Ernsthaft. Mit SAW 7 keinesfalls zu vergleichen. Es ist nicht nur die Gewalt. Es sind auch viele Dialoge und sonstige Einstellungen. ABER: vielleicht macht sich Universum ja nen Spass und bringt (wie bei Crank 2) eine sauber-gekürzte, vielleicht noch mit Pieptönen versehene FSK-Fassung raus (plus jede Goreszene raus)...vielleicht kommen wir da noch auf 70 Minuten. Und das Schnittmassaker leg ich mir gerne zu...just for fun :-D

21.06.2013 22:29 Uhr - kabaam
Alle Lagerbestände vernichten noch bevor das Urteil gefällt ist, das ist doch mal was!

21.06.2013 22:55 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
Ein großer öffentlicher Scheiterhaufen, auf dem alle Lagerbestände unter dem Jubel der rechtschaffenden Bevölkerung verbrannt werden, dass würde doch Erinnerungen wecken! Ein Exemplar wird aufgehoben für eine Ausstellung in den Büroräumen der BPjM, die "Der entartete Film" heißt! Ich weiß, ich weiß, das ist überspitzt und polemisch, aber für mich ist eine derartige Bevormundung von Erwachsenen einer Demokratie, die wir ja sein wollen, nicht würdig!

21.06.2013 23:35 Uhr - FranzBauer
1x
20.06.2013 19:00 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Mal eine andere Frage, die ich schon längst hätte stellen sollen: Universum vernichtet ihren Bestand, und bittet auch Händler, selbiges zu tun, obwohl noch kein Urteil gesprochen wurde. Geht das so einfach? Ist das rechtlich einwandfrei?


Nein ist es natürlich nicht. Wie auch im privaten Rahmen ist die Vernichtung von DVDs und Blurays streng verboten. Solltest du beispielsweise auf die geniale Idee kommen, deine Sammlung zu vernichten, dann kannst du dafür in Deutschland hohe Strafen kassieren. Schließlich darf man mit seinem Eigentum überhaupt nicht machen, was man grade möchte, solange es nicht die Umwelt zu stark belastet. Ist schon alles sehr brutal geregelt in Deutschland.

Anbei: nicht, dass ihr auf die Idee kommt, anderen etwas unverbindlich Vorzuschlagen wäre in Ordnung. Sowas kann, sofern es sich um die Anstiftung zur Zerstörung des eigenen Besitzes handelt, mit Freiheitsstrafen von bis zu 6 Jahren bestraft werden!

22.06.2013 02:41 Uhr - Kartoffelarsch
User-Level von Kartoffelarsch 3
Erfahrungspunkte von Kartoffelarsch 105
Meine Frau guckt "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und anderen Mist. Und Hobo hat sie auch
gesehen, den fand sie echt klasse. War ihr auch nicht zu hart, was mich echt gewundert hat,
denn ich finde ihn stellenweise ganz schön heftig. Als ich ihn das erste Mal sah, hatte ich mich schon gewundert, dass der uncut in Deutschland rauskam und irgendwie hatte ich immer den Gedanken,
wenn mal wieder einer beschlagnahmt wird, dann Hobo. Und jetzt passiert ist. Soll ich deshalb heulen?
Nö. Sollen sie ruhig beschlagnahmen. Meine Blu-ray verläßt nicht das Haus und steht wunder im Regal neben all den vielen vielen anderen beschlagnahmten Originalen.

Österreich - ihr seit und bleibt mein Lieblingsland was Filme betrifft! Und was Hobo angeht, da würde ich mich nicht wundern, wenn es den Film irgendwann mal in der Schweiz oder Österreich als Neuauflage gibt. NSM oder so. Aber mal abgesehen davon: ist die Beschlagnahme nicht ein bischen spät?
Wer ihn in Deutschland als Spio DVD oder Blu-ray uncut haben wollte, hat ihn doch schon längst.

22.06.2013 03:33 Uhr - DVDirector
Alles Schwachsinn!

Da wird ein Mensch mit dem Kopf in einem Kanaldeckel fixiert. O.K. nicht die feine Art.
Dann wird ihm der Kopf abgetrennt.

Und was passiert? Das Blut spritzt aus dem Hals.

So ein Blödsinn. Wenn der Kopf weg ist, stürzt der Körper in den Kanalschacht!!!
Es könnte nie sichtbar Blut aus dem abgetrennten Rumpf sichtbar austreten.

Was geht in den Köpfen der FSK-Richter nur vor?
Dieser Film ist für Erwachsene!!!!!!!

22.06.2013 03:42 Uhr - mcmanus
ich finde den film klasse. das er beschlagnahmt wird war so sicher wie das amen in der kirche. ich finde es super das universum so einen kritischen film bei uns uncut raus gebracht hat.sie hätten ihn des kommerz wegen ja auch auf ab 18 runterschneiden können. ich hoffe andere filmstudios nehmen sich mal ein beispiel daran.

22.06.2013 07:24 Uhr - Doktor Trask
21.06.2013 20:21 Uhr schrieb Fratze
21.06.2013 17:00 Uhr schrieb robthetop94
@Maschine des Zorns

Ich stelle hier keine unbedingt anzuwendende Patentlösung dar. Ich stelle lediglich dar, wie ich diese gesetzlich unsauber definierte Zone handhabe. Mit dem Cover hast du Recht, den Fehler Gesten ich mir ein. Aber was das Schauen mit Freunden angeht will ich dir wiedersprechen. Ein Freund, dem du diesen Film zeigst, und der danach aus irgendeinem Grund vom Freund zum Feind mutiert kann sich sehr wohl anzeigen. Ich sage das, weil ich selber schon einmal in den Genuss einer solchen Klage gekommen bin.

Okay... das ist eine sehr verfahrene Konstellation, und wenn man sicher gehen möchte, zeigt man die Filme dann tatsächlich niemandem. Aber ich meine, grundsätzlich hat Maschine des Zorns recht, und diese Klage gegen dich entbehrte m.M.n. (!! - auch ich bin kein Jurist, könnt mich daher auch irren :P) jeglicher Grundlage, weil §131 da keine Anwendung findet. Wenn ich das recht verstehe, wurde diese Klage ja auch nur angestrengt um dir eins auszuwischen, oder? Darum mal interessehalber die Frage: Wie ist der Prozess denn ausgegangen?

Im letzten und in diesen Jahr gab es in diversen Film und Gameszeitschriften Interviews mit Juristen über Index-Ware, Importe und Beschlagnahmte Filme und Spiele und jeder sagt was anderes, die einen sagen es ist erlaubt auch beschlagnahmte Filme mit Freunden im privaten Kreis zu sehen, andere sagen das es das nicht ist. Einige sind sogar der Meinung das der Import in Deutschland indizierter oder ungeprüfter Ware weil hier nie erschienen oder abgelehnt nicht erlaubt wäre, das heißt selbst bei Juristen weiß keiner genau bescheid, das es dann erst Recht zum Chaos bzw. zu Verwirrung beim normalen Bürger kommt ist keine Überraschung.

22.06.2013 07:40 Uhr - Doktor Trask
1x
21.06.2013 18:24 Uhr schrieb Martyr
Als allererstes möchte ich erwähnen, das ich den Film durchaus gewaltverherrlichend finde. "Hobo" ist meiner Meinung nach inhaltsleer und stupide und gerade deswegen muss man ihn alleine auf die Gewalt reduzieren... Ein Befürworter von Zensur und Beschlagnahme bin ich aber keineswegs! So etwas sollte in einem fortschrittlichen und demokratischen (hüstel) Land nicht passieren!
Ein weiterer Aspekt dieser "Beschlagnahme" (noch ist das ja nicht Fakt) würde mich aber interessieren, bisher habe ich hier noch keine Meinung gefunden:
Was passiert jetzt mit den Händlern? Angenommen ich wäre Händler und hätte mir letzte Woche 200 Stück vom "Hobo" ins Lager gestellt... müsste ich die wirklich vernichten oder wäre es möglich, die ans Label zurück zu schicken? Wenn nicht, wer würde mich im Zweifelsfall entschädigen?
Ich persönlich sehe die Gefahr dieser Zensur nämlich eher an dieser Stelle. Händlern soll mit solchen Konsequenzen verdeutlicht werden, gewisse Filme erst gar nicht ins Sortiment aufzunehmen, wenn sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben wollen, die durch solch willkürliche Entscheidungen entstehen... jedenfalls ist das die gängige "Zensursula Taktik": "Wir sind nicht die Bösen, wir zwingen niemanden zur Zensur - das machen die Labels selbst!"

Ich damals mal in einen Gameshop gearbeitet und dort hatten wir Mortal Kombat in den Regalen und im Lager, als der Beschlagnahmt wurde hatte man leider nur drei Möglichkeiten zurückschicken was mit Kosten verbunden ist und leider nicht immer geht (war bei MK) der Fall, vernichten was auch Geld kostet oder lagern und drauf hoffen sie irgendwann doch noch verkaufen zu können, wenn sie denn dann noch jemand will. Entschädigt wirst du leider nicht, es ist dein eigenes Risiko welche Ware du bestellst und ins Sortiment stellst weshalb ja mittlerweile besonders die großen Ketten auf Nummer sicher gehen und nur geprüftes in die Regale stellen und selbst davon nicht alles, USK, FSK-Geürpftes mag zwar mittlerweile vor einer Indizierung schützen aber nicht vor der Beschlagnahmung und wären die Gerichte nicht so überlasset, die Richter hätten sich schon längst mit geballter Macht auf die Medien gestürzt.

22.06.2013 11:27 Uhr - Freak
21.06.2013 13:44 Uhr schrieb robthetop94
Und um ganz genau zu seien, wenn wir sogar neue FSK 18 und alte FSK 18 unterscheiden, dann gibt es in Deutschland 7 Ab18-Freigaben die da wären:
-alte FSK 18
-neue FSK 18
-SPIO/JK ,,keine schwere Jugendgefährdung''
-SPIO/JK ,,strafrechtlich unbedenklich''
-SPIO/JK geprüft (altes Zeichen für ,,s.u.'')
-juristisch geprüft (Prüfung durch Juristenkomission die nicht Teil der SPIO ist)
-ungeprüft

OK, dann halt 6 18er-Freigaben. ;)
Die "SPIO/JK geprüft" kannste wirklich nicht dazu zählen, nur weil das Design anders ist. Sonst hättest Du bei der neuen FSK:18 auch zwischen der "Keine Jugendfreigabe" und dem Flatschen unterscheiden müssen.
(Übrigens ist "SPIO/JK geprüft" nicht wirklich das "alte Zeichen für s.u.", sondern wurde nur zwischenzeitlich benutzt. Das "alte" Zeichen entspricht meines Wissens ziemlich genau dem heutigen "Strafrechtlich unbedenklich".)

Alles in Allem: Sechs 18er-Freigaben sind DEFINITIV fünf zuviel!!!

22.06.2013 17:07 Uhr - robthetop94
DB-Helfer
User-Level von robthetop94 9
Erfahrungspunkte von robthetop94 1.191
@freak

Die als ,,SPIO/JK geprüft'' gekennzeichnten Filme können aber keiner anderen SPIO-Kennzeichnung zugeordent werden, weshalb ich sie als eigenständige Freigabe betrachte. Geht man von Logos aus hätte man tatsächlich sogar 8, aufgrund der von dir angesprochenen Tatsache mit den neuen FSK 18.
Vollkommen recht hast du mit der Aussage, dass es definitiv zu viele sind. Eine FSK 18 und eine Freigabe mit Austellungs- und Werbebeschränkungen würden reichen.

22.06.2013 18:01 Uhr - chucky1988
Vernichtet ihr mal alle eure versionen, um so wertvoller wird meine! ;)

22.06.2013 19:29 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 772
22.06.2013 07:40 Uhr schrieb Doktor Trask
21.06.2013 18:24 Uhr schrieb Martyr
Als allererstes möchte ich erwähnen, das ich den Film durchaus gewaltverherrlichend finde. "Hobo" ist meiner Meinung nach inhaltsleer und stupide und gerade deswegen muss man ihn alleine auf die Gewalt reduzieren... Ein Befürworter von Zensur und Beschlagnahme bin ich aber keineswegs! So etwas sollte in einem fortschrittlichen und demokratischen (hüstel) Land nicht passieren!
Ein weiterer Aspekt dieser "Beschlagnahme" (noch ist das ja nicht Fakt) würde mich aber interessieren, bisher habe ich hier noch keine Meinung gefunden:
Was passiert jetzt mit den Händlern? Angenommen ich wäre Händler und hätte mir letzte Woche 200 Stück vom "Hobo" ins Lager gestellt... müsste ich die wirklich vernichten oder wäre es möglich, die ans Label zurück zu schicken? Wenn nicht, wer würde mich im Zweifelsfall entschädigen?
Ich persönlich sehe die Gefahr dieser Zensur nämlich eher an dieser Stelle. Händlern soll mit solchen Konsequenzen verdeutlicht werden, gewisse Filme erst gar nicht ins Sortiment aufzunehmen, wenn sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben wollen, die durch solch willkürliche Entscheidungen entstehen... jedenfalls ist das die gängige "Zensursula Taktik": "Wir sind nicht die Bösen, wir zwingen niemanden zur Zensur - das machen die Labels selbst!"

Ich damals mal in einen Gameshop gearbeitet und dort hatten wir Mortal Kombat in den Regalen und im Lager, als der Beschlagnahmt wurde hatte man leider nur drei Möglichkeiten zurückschicken was mit Kosten verbunden ist und leider nicht immer geht (war bei MK) der Fall, vernichten was auch Geld kostet oder lagern und drauf hoffen sie irgendwann doch noch verkaufen zu können, wenn sie denn dann noch jemand will. Entschädigt wirst du leider nicht, es ist dein eigenes Risiko welche Ware du bestellst und ins Sortiment stellst weshalb ja mittlerweile besonders die großen Ketten auf Nummer sicher gehen und nur geprüftes in die Regale stellen und selbst davon nicht alles, USK, FSK-Geürpftes mag zwar mittlerweile vor einer Indizierung schützen aber nicht vor der Beschlagnahmung und wären die Gerichte nicht so überlasset, die Richter hätten sich schon längst mit geballter Macht auf die Medien gestürzt.

Tja, das ist wohl der sogenannte "Ermessensspielraum", in dem einzelne Paragraphen ausgelegt werden können. Da gehts dann wohl nur darum, wie gut der Staatsanwalt seine Ansicht vorm zuständigen Richter verkauft bzw. wie die Ansicht des Richters dazu ist. Und da gerade §131 sowie das Jugendschutzgesetz tw. sehr schwammig formuliert sind, ist da der Spielraum dann sehr groß, und so ist der Willkür einzelner Juristen Tür und Tor geöffnet 8 P

22.06.2013 19:52 Uhr - Ragory
21.06.2013 09:43 Uhr schrieb Raskir
@Nietzsche: Die Vernichtung der Datenträger ist die Empfehlung von Universum Film. Und das ist auch nur verständlich eine solche Empfehlung auszusprechen. § 131 StGB untersagt jegliches in Verkehr bringen des beschlagnahmten Titels. Und wirklich sicher gehen, kann man halt nur dann, wenn der Datenträger physisch nicht mehr existiert.
Bsp: Ein Mitarbeiter eines Händlers wird gefragt, ob zufällig noch eine BD von Hobo im LAger liegt. Der Mitarbeiter weiss (noch) nix von der Beschlagnahme. Er verkauft das Teil, es kommt raus und der Händler wird strafrechtlich verfolgt. Ich denke, dass möchte kein Händler riskieren.

Dies impliziert aber, daß ein ergangener Beschlagnahmebeschluß auch rechtskräftig wird. Offenbar geht Universum Film davon aus, weil sie auf jegliche Rechtsmittel verzichtet. Die Firma sollte mal bei Kinowelt (SAW VII) nachfragen, wie man in einem solchen Fall vorgeht, anstatt wie ein Kaninchen auf die Schlange zu starren. - Natürlich gibt es keine Garantie, daß weitere Rechtsmittel zum Erfolg führen. Aber wie heißt es so schön: Wer sich wehrt, kann verlieren; wer sich nicht wehrt, hat schon verloren.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)