SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Indizierungen November 2018

Schulmädchen-Report 1+3 auf Liste B umgetragen

indizierungen

   -

folgeindizierungen
Filme
Braindead
VHS (engl.)
Poly Gram Video
Liste B
Nymphomanin Catrice, Die (L‘Educatrice)
VHS
Silwa Video, evtl. Nachfolger: Silwa Filmvertrieb GmbH
Liste A
Umtragung von Liste A in Liste B
Filme
listenstreichungen
Automatische Listenstreichung gemäß §18 Abs. 7 JuschG
Filme
Intent to Kill
VHS
Vipro
Mom
VHS
Ascot Video
This is Horror Vol. 1 & Vol. 4
VHS (engl.)
Leisure View Video

Indizierungen und Beschlagnahmen von hetzerischen oder rassistischen Medien sowie Pornos, Zeitschriften und Bücher werden hier nicht gelistet.

Ausführliche Infos & vollständige historische Listen:

Aktuelle Meldungen

Der Goldene Handschuh kommt ungeschnitten ab 18 Jahren in die deutschen Kinos
Wrong Turn: Details zu den deutschen Uncut-Mediabooks von Nameless
The Bad Man - FSK lehnt sogar um 20 Minuten geschnittene Fassung ab
Blade - Horrorfilm mit Wesley Snipes ist nicht mehr indiziert
Jason goes to Hell - Die Endabrechnung ist vom Index
Das Ding aus einer anderen Welt: 4-Disc Deluxe Edition von Turbine im März 2019
Alle Neuheiten hier

Kommentare

29.11.2018 10:16 Uhr - Lamar
7x
Ohne Worte das Braindead auf Liste B steht und nicht ein UNCUT FSK 16 bekommt. Der Film ist doch nicht ernst zu nehmen und eher eine Komödie als ein Horror Film.

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.

29.11.2018 10:23 Uhr - Filme-Narr
1x
Entspricht unsere FSK 18 Fassung von INTENT TO KILL der ungekürzten amerikanischen NC-17 Version oder der geschnittenen R-Rated Fassung?

29.11.2018 10:25 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.625
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar
Ohne Worte das Braindead auf Liste B steht und nicht ein UNCUT FSK 16 bekommt. Der Film ist doch nicht ernst zu nehmen und eher eine Komödie als ein Horror Film.

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Ehrlich gesagt finde ich den Film für eine 16er doch etwas zu brutal. Klar, er ist lustig und ernst nehmen sollte man den aowieso nicht, aber die gezeigten Gore-Effekte sprengen dann doch den Rahmen einer FSK 16. Eine 18er halte ich da schon eher für angebracht.

29.11.2018 10:28 Uhr - Filme-Narr
3x
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Das wurde ja bereits öfter hier diskutiert. Nur weil heutztage fast jedes Kind illegal im WWW Pornos konsumieren kann, heißt das noch lange nicht ,dass der Gesetzgeber einen Scheißdreck auf Jugendschutz geben sollte. Ich kenne die Schulmädchen-Reihe nicht und bin auch kein Freund von Softcore-Pornos, aber(!!) dieses Argument "weil heutztage jedes Kind auf Teufel komm raus Pornos gucken kann ist kein Jugendschutz mehr notwendig" ist fatal!

29.11.2018 10:32 Uhr - BFG97
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.625
29.11.2018 10:23 Uhr schrieb Filmenarr
Entspricht unsere FSK 18 Fassung von INTENT TO KILL der ungekürzten amerikanischen NC-17 Version oder der geschnittenen R-Rated Fassung?


Laut OFDb sind zwischen der R-Rated und der NC-17 Version keine Schnitte feststellbar, weshalb davon auszugehen ist, dass jede uncut Fassung identisch ist, was ebenfalls laut der OFDb auch auf die deutsche VHS zutrifft

29.11.2018 10:36 Uhr - Lamar
2x
29.11.2018 10:28 Uhr schrieb Filmenarr
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Das wurde ja bereits öfter hier diskutiert. Nur weil heutztage fast jedes Kind illegal im WWW Pornos konsumieren kann, heißt das noch lange nicht ,dass der Gesetzgeber einen Scheißdreck auf Jugendschutz geben sollte. Ich kenne die Schulmädchen-Reihe nicht und bin auch kein Freund von Softcore-Pornos, aber(!!) dieses Argument "weil heutztage jedes Kind auf Teufel komm raus Pornos gucken kann ist kein Jugendschutz mehr notwendig" ist fatal!


Ich bitte dich ! Eine Liste B ? Da ist der Film so gut wie beschlagnahmt, und kann jederzeit eingezogen werden, und sowas geht schon gar nicht in heutiger Zeit.

29.11.2018 10:47 Uhr - Filme-Narr
29.11.2018 10:36 Uhr schrieb Lamar
29.11.2018 10:28 Uhr schrieb Filmenarr
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Das wurde ja bereits öfter hier diskutiert. Nur weil heutztage fast jedes Kind illegal im WWW Pornos konsumieren kann, heißt das noch lange nicht ,dass der Gesetzgeber einen Scheißdreck auf Jugendschutz geben sollte. Ich kenne die Schulmädchen-Reihe nicht und bin auch kein Freund von Softcore-Pornos, aber(!!) dieses Argument "weil heutztage jedes Kind auf Teufel komm raus Pornos gucken kann ist kein Jugendschutz mehr notwendig" ist fatal!


Ich bitte dich ! Eine Liste B ? Da ist der Film so gut wie beschlagnahmt, und kann jederzeit eingezogen werden, und sowas geht schon gar nicht in heutiger Zeit.


Kann ja sein, dass es in diesem Falle übertrieben ist, aber grundsätzlich sollte der Jugendschutz nicht in Frage gestellt werden. Ich bin, SELBSTREDENT , gegen Zensur und Indizierungen, FSK 18 Filme gehören grundsätzlich unzensiert freigegeben (mit ein paar wenigen Ausnahmen, wie z.B. wenn reale Gewaltszenen zu rein voyeuristischen Zwecken verwendet werden), aber FSK 18 heißt ab 18 und eben nicht für Minderjährige. Deshalb ist das "heutztage , Internet , Kinder, Porno" Gerede nicht zulässig.

29.11.2018 10:48 Uhr - Filme-Narr
29.11.2018 10:32 Uhr schrieb BFG97
29.11.2018 10:23 Uhr schrieb Filmenarr
Entspricht unsere FSK 18 Fassung von INTENT TO KILL der ungekürzten amerikanischen NC-17 Version oder der geschnittenen R-Rated Fassung?


Laut OFDb sind zwischen der R-Rated und der NC-17 Version keine Schnitte feststellbar, weshalb davon auszugehen ist, dass jede uncut Fassung identisch ist, was ebenfalls laut der OFDb auch auf die deutsche VHS zutrifft


Interessant, in der IMDB wird die R-Rated Fassung als "edited" angegeben...

29.11.2018 11:39 Uhr - Oberstarzt
1x
Bzgl. der Schulmädchen-Flicks:

Ich vermute es hängt mit einer höheren Sensibilität und strengeren Sichtweise, vor allem durch die Boulevard- und Sozialenmedien immer wieder reißerisch ins Feld geführt, auf sog. "Kinderpornographie"- und "Kinderschänder"-Thematig zusammen.

Die Diskussion bzgl. dieser Thematik, die häufig hysterisch und diffamierend geführt wird, hinterlässt auch Spuren bei Politikern, die die Gesetzeslage entsprechend dem Mainstream anpassen (Novellierung des §177 StGB - nein, nicht der 131er :-) ), Richter und Beamte müssen sich dann danach richten.

Das zeigten bereits ähnlich gelagerte Indizierungen in jüngerer Vergangenheit bei Filmen, die vorher keine Probleme hatten.

Ich bin mal gespannt, wann Oswal Kolles Aufklärungsfilme der liberalen 70er drankommen. Die könnte der heute so nicht mehr drehen.

29.11.2018 11:41 Uhr - Oberstarzt
1x
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar
Ohne Worte das Braindead auf Liste B steht und nicht ein UNCUT FSK 16 bekommt. Der Film ist doch nicht ernst zu nehmen und eher eine Komödie als ein Horror Film.


Finde ich auch irritierend, 'ne 16er sollte aufjedenfall drin sein, gemessen an "Tanz der Teufel", vielleicht hat sich aber der Rechteinhaber (Warner ?) um eine Neuprüfung nicht sonderlich geschehrt und der Film wurde lediglich durchgewunken.

29.11.2018 11:57 Uhr - Filme-Narr
29.11.2018 11:39 Uhr schrieb Oberstarzt
Bzgl. der Schulmädchen-Flicks:

Ich vermute es hängt mit einer höheren Sensibilität und strengeren Sichtweise, vor allem durch die Boulevard- und Sozialenmedien immer wieder reißerisch ins Feld geführt, auf sog. "Kinderpornographie"- und "Kinderschänder"-Thematig zusammen.

Die Diskussion bzgl. dieser Thematik, die häufig hysterisch und diffamierend geführt wird, hinterlässt auch Spuren bei Politikern, die die Gesetzeslage entsprechend dem Mainstream anpassen (Novellierung des §177 StGB - nein, nicht der 131er :-) ), Richter und Beamte müssen sich dann danach richten.

Das zeigten bereits ähnlich gelagerte Indizierungen in jüngerer Vergangenheit bei Filmen, die vorher keine Probleme hatten.

Ich bin mal gespannt, wann Oswal Kolles Aufklärungsfilme der liberalen 70er drankommen. Die könnte der heute so nicht mehr drehen.


Für mein Empfinden waren die 70er Jahre in Teilen etwas zu liberal. In die Sexklamotten der damaligen Zeit wurden Kinder ja leider auch am Rande etwas miteinbezogen (natürlich nicht als Protagonisten, aber hin und wieder mit unangemessenen Dialogen in die Handlung eingebracht). Das finde ich EXTREM befremdlich, um nicht zu sagen widerlich. Ich finde, was Sexualität und Pornokonsum betrifft, sollten unter 12-jährige in keinster Weise in Berührung kommen (so billige Sexkomödien wie AMERICAN PIE sind für mindestens 12-jährige schon drin) und verurteile daher die lockere "Kinder und Sexualität Haltung " der 70er Jahre zutiefst!

29.11.2018 11:58 Uhr - Pzycho_Patti
4x
Schulmädchenreport haha im Ernst??
den scheiß könnte man locker aber 12 freigeben, da sehen die Kids in der Grundschule heutzutage aufm Handy schon schlimmere Sachen.

und Braindead??? gebt den Film doch endlich frei was soll an dem Film bitte heutzutage noch schlimm sein haha

29.11.2018 11:59 Uhr - Lamar
1x
Die dicken fetten RUSS MEYER Wackel Titten Filme, die jetzt in einer Komplett Box auf den Markt kommen, die haben keine Probleme bei der FSK Freigabe. Da wird doch jedes Kind und Erwachsene BLIND beim anschauen :-)) Da besteht GEFAHR *g*

29.11.2018 12:13 Uhr - Bill Williamson
4x
Braindead Folgeindiziert.
Ohne Worte, absolut lachhaft, ja meine Freunde wir leben in der Steinzeit.
Während Europa sich in die Zukunft bewegt was Filme, Musik angeht, steuern wir geradewegs in die Steinzeit zurück.
Armes Land, mehr kann man nichts dazu sagen.
Na ja so good das France bei mir um die Ecke liegt.

29.11.2018 12:49 Uhr - meteor83
6x
Die BPjM sollte endlich mal abgeschafft werden(Hallo Politiker?!) Solche sinnbefreite Aktionen sind verzweifelte ABM, weil sie sonst nichts zu tun hätten.

29.11.2018 13:03 Uhr - Eh Malla
6x
Ich besitze keinen Rasenmäher habe keinen Sex mit Schulmädchen und diese Filme sind immer noch nicht freigegeben. Wie soll ich jetzt meinen kruden Fantasien freien lauf lassen, da haben die Damen und Herren von der BPjM sich wiedermal ein Eigentor geschossen, denn ich werde jetzt ein Schulmädchen mit einem Rasenmäher erledigen gehen. Einen schönen Tach noch...

29.11.2018 13:37 Uhr - rumbalottep
2x
29.11.2018 10:28 Uhr schrieb Filmenarr
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Das wurde ja bereits öfter hier diskutiert. Nur weil heutztage fast jedes Kind illegal im WWW Pornos konsumieren kann, heißt das noch lange nicht ,dass der Gesetzgeber einen Scheißdreck auf Jugendschutz geben sollte..(...)


Sorry das ist absoluter Schwachsinn. Der Staat gibt in der Tat einen ABSOLUTEN SCHEISSDRECK auf Jugendschutz. Im Gegenteil; die Jugend wird immer mehr aus den Familien getrieben und linksgrün indoktriniert. Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. Ein Jugendschutz wäre ganz einfach machbar, statt dessen werden Datendurchreichungsgesetze und andere Bevormundungen etabliert, die nichts weiter als die Abschaffung von Meinungsfreiheit und Demokratie im Sinn haben. Jugendschutz..... ich kotze gleich!

29.11.2018 13:53 Uhr - Anti-Pirat
1x
29.11.2018 11:58 Uhr schrieb Pzycho_Patti
Schulmädchenreport haha im Ernst??
den scheiß könnte man locker aber 12 freigeben, da sehen die Kids in der Grundschule heutzutage aufm Handy schon schlimmere Sachen.

und Braindead??? gebt den Film doch endlich frei was soll an dem Film bitte heutzutage noch schlimm sein haha


Bei den Folgeindizierungen der Reihe ging es ja zumeist auch nicht um nackte Tatsachen, sondern die Darstellung und insbesondere Kommentierung von Vergewaltigung, Inzest und Missbrauch. Alleine die Bagatellisierung in einigen Teilen rechtfertigt jedenfalls schonmal den roten Flatschen. Aussagen ala "Ich bin irgendwie selbst schuld an der Vergewaltigung, sonst hätte ich mich ja richtig gewehrt" sind jedenfalls nichts, was man einem 12jährigen an die Hand drücken sollte.

29.11.2018 13:57 Uhr - Anti-Pirat
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es schon vor dem Skandal um einen MdB mit E einen Vorstoß innerhalb der Europäischen Union, bei derartigen Darstellungen härter durchzugreifen, solange auch nur der Anschein entstünde, die beteiligten Personen seien unter 18. Als problematisch wurden in dem Zuge "American Pie", "Eis am Stiel" und auch "Die Blechtrommel" genannt.
In den letzten zwei Jahren hatten wir auch dementsprechend Neuindizierungen bzw Folgeindizierungen auf B.
Das erste Urteil als Präzedenzfall müsste da mal abgewartet werden, auch mit Bezug darauf, ob die beiden Filme hier unter das Besitzverbot fallen werden.

Für das Label ist die Sache natürlich besonders schlimm. Da kauft man einen Rechtestock, will den adäquat auswerten, macht die Sache damit aber schlimmer.

29.11.2018 14:35 Uhr - Filme-Narr
7x
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep
29.11.2018 10:28 Uhr schrieb Filmenarr
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar

Und das mit Schulmädchen Report ist ganz ohne Worte. Liste B ist doch nicht deren ERNST !

Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte.


Das wurde ja bereits öfter hier diskutiert. Nur weil heutztage fast jedes Kind illegal im WWW Pornos konsumieren kann, heißt das noch lange nicht ,dass der Gesetzgeber einen Scheißdreck auf Jugendschutz geben sollte..(...)


Sorry das ist absoluter Schwachsinn. Der Staat gibt in der Tat einen ABSOLUTEN SCHEISSDRECK auf Jugendschutz. Im Gegenteil; die Jugend wird immer mehr aus den Familien getrieben und linksgrün indoktriniert. Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. Ein Jugendschutz wäre ganz einfach machbar, statt dessen werden Datendurchreichungsgesetze und andere Bevormundungen etabliert, die nichts weiter als die Abschaffung von Meinungsfreiheit und Demokratie im Sinn haben. Jugendschutz..... ich kotze gleich!


Ok, alles klar. Du bist der Beweis dafür, dass Pseudo-Pornos wie der SCHULMÄDCHENREPORT lieber keinem unter 25-jährigen zugänglich gemacht werden sollte, sonst kommt so ne AFD/Pegida- Scheiße bei raus...

29.11.2018 14:37 Uhr - Filme-Narr
2x
29.11.2018 13:57 Uhr schrieb Anti-Pirat
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es schon vor dem Skandal um einen MdB mit E einen Vorstoß innerhalb der Europäischen Union, bei derartigen Darstellungen härter durchzugreifen, solange auch nur der Anschein entstünde, die beteiligten Personen seien unter 18. Als problematisch wurden in dem Zuge "American Pie", "Eis am Stiel" und auch "Die Blechtrommel" genannt.
In den letzten zwei Jahren hatten wir auch dementsprechend Neuindizierungen bzw Folgeindizierungen auf B.
Das erste Urteil als Präzedenzfall müsste da mal abgewartet werden, auch mit Bezug darauf, ob die beiden Filme hier unter das Besitzverbot fallen werden.

Für das Label ist die Sache natürlich besonders schlimm. Da kauft man einen Rechtestock, will den adäquat auswerten, macht die Sache damit aber schlimmer.


Könntest du dich bitte verständlicher ausdrücken? Was soll MdB mit E sein?

29.11.2018 14:39 Uhr - laurin
"Und sowas in Zeiten wo jeder Jugendliche im Netz umsonst überall Pornos gucken kann. Wirklich Wirklich Wirklich Ohne Worte."

"Schulmädchenreport haha im Ernst?? den scheiß könnte man locker aber 12 freigeben, da sehen die Kids in der Grundschule heutzutage aufm Handy schon schlimmere Sachen."


Etwas schlechtes mit etwas anderem schlechten zu rechtfertigen ist kein guter Ansatz. Das Missverhältnis zwischen Jugendschutz im Internet (was leicht ohne Zensur zu beheben wäre) und den fragwürdigen Entscheidungen von FSK und BPjM ist aber offensichtlich; der Gedanke deshalb legitim. Hilfreich aber nicht. In Zeiten in denen die autochthonen europäischen Völker schrumpfen und die Regierungen heimlich mit Einwanderung krampfhaft an ihren Sitzen (max. Stimmrecht ab 80Mio Einwohner) in Brüssel festhalten wollen, sind Einflüsse durch angeblich kinderfreundliche Filme mit FSK zw. 0 und 16, mit unserer Politik, noch viel gefährlicher. Schauen wir uns diese "kinderfreundlichen" Filme etwas genauer an, gehen wir nicht selten mit dem Gefühl aus dem Film: Lass es sein! Danach ahnt jeder, daß Kinder nur Ärger machen. Sie sind frech, kosten zuviel Zeit und Geld, Stinken und sind die Verantwortung nicht wert, die man eigentlich erstmal haben müsste bevor man sie lebt. Die Umstrukturierung in eine Gesellschaft von Arbeitern statt Angestellten löst dabei noch eine finanzielle Lage aus die den rein wirtschaftlichen Faktor Pro-Kinderlosigkeit gerechtfertigt erscheinen lässt. Gender-Politik bei der der Mann fast nur noch als unselbstständig oder hormongesteuerter Psychopath dasteht und ein Frauenbild das frech, frei und unabhängig für eine moderne Frau als oberste Priorität ansieht, verzerrt unser Bild von den Geschlechterrollen obendrein soweit, daß Beziehungen - ob der in den Medien in Massen gezeigten Rollenbilder - für viele wohl garnicht mehr wirklich möglich sind.

"Die BPjM sollte endlich mal abgeschafft werden(Hallo Politiker?!) Solche sinnbefreite Aktionen sind verzweifelte ABM, weil sie sonst nichts zu tun hätten."

Eine Kontrollinstanz für Äußerungen in Wort, Bild und Ton sind für ein angeblich demokratisches System durchaus bedenklich. Andererseits gäbe es dann aber auch keine rechtsstaatliche Möglichkeit mehr zersetzenden Einflüssen von Gruppen oder Regierungen entgegenzuwirken. Im Falle des Buches von Uwe S. (Lisa & Jan), (ehemaliger?) Berater politischer Gremien, wurde jedoch versagt. Solange dieses Buch erhältlich ist brauchen wir auch nicht so zu tun als hätten es Kinderschänder verdient, wie in einem Denunzianten-Staat, in aller Öffentlichkeit, wie die Sau durchs Dorf getrieben zu werden.


"Ich besitze keinen Rasenmäher habe keinen Sex mit Schulmädchen und diese Filme sind immer noch nicht freigegeben. Wie soll ich jetzt meinen kruden Fantasien freien lauf lassen, da haben die Damen und Herren von der BPjM sich wiedermal ein Eigentor geschossen, denn ich werde jetzt ein Schulmädchen mit einem Rasenmäher erledigen gehen. Einen schönen Tach noch..."


Ironie An: Genau! Ironie: Aus

An alle deren Blutdruck jetzt über die Skala steigt, mich wüst beleidigen und mich brennen sehen wollen. Beruhigt Euch und fragt Euch: Warum?

Grüße an alle Leser

29.11.2018 15:48 Uhr - fidezi
1x
29.11.2018 12:13 Uhr schrieb Bill Williamson
Braindead Folgeindiziert.
Ohne Worte, absolut lachhaft, ja meine Freunde wir leben in der Steinzeit.
Während Europa sich in die Zukunft bewegt was Filme, Musik angeht, steuern wir geradewegs in die Steinzeit zurück.
Armes Land, mehr kann man nichts dazu sagen.
Na ja so good das France bei mir um die Ecke liegt.


Die BPjM hat gemäß § 18 Absatz 5 JuSchG Filme in die Liste der jugendgefährdenden Medien aufzunehmen wenn ein Gericht rechtskräftig Festgestellt hat das ein Verstoß gegen § 131 StGB vorliegt. Solange der Rechteinhaber nicht durch ein anderes Gericht diesen Status ausschließen lässt bzw. vereinfacht gesagt die Beschlagnahmung aufheben lässt, darf die BPjM grundsätzlich den Film nicht streichen bzw. muss ihn Folgeindizieren.

29.11.2018 16:02 Uhr - Cryptkeeper78
29.11.2018 11:41 Uhr schrieb Oberstarzt
29.11.2018 10:16 Uhr schrieb Lamar
Ohne Worte das Braindead auf Liste B steht und nicht ein UNCUT FSK 16 bekommt. Der Film ist doch nicht ernst zu nehmen und eher eine Komödie als ein Horror Film.


Finde ich auch irritierend, 'ne 16er sollte aufjedenfall drin sein, gemessen an "Tanz der Teufel", vielleicht hat sich aber der Rechteinhaber (Warner ?) um eine Neuprüfung nicht sonderlich geschehrt und der Film wurde lediglich durchgewunken.


Soweit ich weiß, war sogar Turbine an den Rechten interessiert, Nur ist die Rechtelage wohl unklar.

Und solange der nicht vor Gericht rehabilitiert wird, dürfen wir lange auf ne FSK-Freigabe warten.

29.11.2018 16:17 Uhr - redvega389
1x
Leute die BPjM lebt doch noch in der 50er Jahren anders kann man solche spißigen Fehlentscheidungen nicht erklären.

29.11.2018 17:04 Uhr - kondomi
Eis am stiel Reihe war nie auf dem index usw

Fsk 16 wurde dort höchstens für einige Teile vergeben

29.11.2018 17:37 Uhr - Anti-Pirat
29.11.2018 17:04 Uhr schrieb kondomi
Eis am stiel Reihe war nie auf dem index usw

Fsk 16 wurde dort höchstens für einige Teile vergeben


Hat hier auch keiner behauptet. Es ging um den Versuch einer Novelle durch die EU, von der "Eis am Stiel" hätte betroffen sein können und daher von der jeweiligen Zeitung als Beispiel genannt wurde.

29.11.2018 17:40 Uhr - PaulBearer
2x
Viele Kommentare hier sind nicht grade von Sachkenntnis geprägt. Leute, die Schulmädchen-Filme werden nicht auf Liste B landen, weil man ein paar Möpse und Ärsche sieht.

Wenn es in den Geschichten um Inzest, Kindesmißbrauch und Vergewaltigung geht und das mehr oder minder offen nur gezeigt wird, um den Zuschauer aufzugeilen, das kommt halt heute nicht mehr so gut an. Nicht alle Geschichten in der Reihe sind lustig und harmlos.

29.11.2018 19:01 Uhr - Filme-Narr
29.11.2018 17:40 Uhr schrieb PaulBearer
Viele Kommentare hier sind nicht grade von Sachkenntnis geprägt. Leute, die Schulmädchen-Filme werden nicht auf Liste B landen, weil man ein paar Möpse und Ärsche sieht.

Wenn es in den Geschichten um Inzest, Kindesmißbrauch und Vergewaltigung geht und das mehr oder minder offen nur gezeigt wird, um den Zuschauer aufzugeilen, das kommt halt heute nicht mehr so gut an. Nicht alle Geschichten in der Reihe sind lustig und harmlos.


Ich finde es eher bedenklich, dass man in den 70ern mit derartigen Themen hemmungslos und ohne Einschränkungen die Zuschauer aufgeilen durfte. Man hätte es doch bei Lehrer-Schüler-Sex-Fantasien und Ähnlichem belassen können. Da sind die 68er wohl ziemlich über das Ziel hinausgeschossen.

29.11.2018 19:30 Uhr - DerLanghaarige
5x
RE: Schulmädschen Report
Schon in einem BPJM (bzw damals noch BPJS) Interview in einer 90er Jahre Ausgabe der Moviestar kam das Thema zur Sprache und die Antwort darauf, warum diese "harmlosen Softsexfilmchen" immer noch indiziert seien, war simpel: "Weil es in fast jedem Teil mindestens eine Episode gibt, in der ein minderjähriges Mädchen vergewaltigt wird und es am Ende so dargestellt wird, als sei es ihre Schuld".

29.11.2018 23:32 Uhr - Skeletor
3x
Ok, alles klar. Du bist der Beweis dafür, dass Pseudo-Pornos wie der SCHULMÄDCHENREPORT lieber keinem unter 25-jährigen zugänglich gemacht werden sollte, sonst kommt so ne AFD/Pegida- Scheiße bei raus...


Nanana, immer langsam mit der Nazikeule...nicht dass du dich noch selbst verletzt;-)
Dass unter der momentanen rotgrünen Herrschaft die politische Korrektheit so manch seltsam beängstigende Blüte treibt ist ja irgendwie nicht wirklich von der Hand zu weisen...
Wir leben eben in besonders interessanten Zeiten, denn während linksradikale Chaotenrapper wie KIZ auf staatlich abgesegneten Gegenrächz-Konzerten ihren Sex- und Gewaltfantasien freien Lauf lassen dürfen, stört man sich nun plötzlich an Altherren-Schmuddelfilmchen, die schon in den 80ern auf RTL niemand ernst genommen hat.
Es ist das alte Spiel: die BPjM sieht mal wieder ihre Daseinsberechtigung gefährdet und sucht sich schnell mal ne neue Gefahr für unsere zarte Jugend, die bei den alten Schinken wahrscheinlich einschlafen würde.

30.11.2018 00:49 Uhr - Stannek
1x
29.11.2018 10:32 Uhr schrieb BFG97
29.11.2018 10:23 Uhr schrieb Filmenarr
Entspricht unsere FSK 18 Fassung von INTENT TO KILL der ungekürzten amerikanischen NC-17 Version oder der geschnittenen R-Rated Fassung?


Laut OFDb sind zwischen der R-Rated und der NC-17 Version keine Schnitte feststellbar, weshalb davon auszugehen ist, dass jede uncut Fassung identisch ist, was ebenfalls laut der OFDb auch auf die deutsche VHS zutrifft


Ich habe die dt. VHS mit der US-DVD verglichen. Beide Fassungen sind absolut identisch!

30.11.2018 01:45 Uhr - Batti
6x
User-Level von Batti 1
Erfahrungspunkte von Batti 13
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep
[...] Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. [...]

Ich habe zwei Kinder im schulpflichtigen Alter (13 & 8), beide waren in (verschiedenen) Kinderkrippen, Kindergärten, Grundschulen. Nicht einmal habe ich während dieser Zeit etwas von solchen Spielen und Gedichten mitbekommen. Auch von anderen Eltern und Bekannten wurde nie so etwas berichtet. Und wir wohnen in einer überwiegend rot-grün geprägten Stadt.
Natürlich bin ich nicht repräsentativ für das ganze Land, deswegen wäre es nett, wenn Du ein paar Quellen nennen könntest, wo derartiges Verhalten seitens Erziehern gegenüber Schutzbefohlenen dokumentiert ist (Zeitungsartikel o.ä.). Denn dann könnte man ja irgendwie dagegen vorgehen.
Danke schön.

30.11.2018 02:45 Uhr - jabbasmith
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep
[...] Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. [...]

Ich habe noch keine Kinder,weiss aber das heut alllllllles ein bisschen anders ist als zu meiner Schulzeit!Vllt hast du das falsch ausgedrückt...vllt weiss ich auf was du hinaus willst!!

30.11.2018 03:04 Uhr - jabbasmith
Von den so genannten Spielen ist denk ich mal falsch ausgedrückt!Ich bin ziemlich normal aufgewachsen(werd in 3 Wochen 40...immerhin),trotzdem war damals alles ein wenig anders!Heutzutage ist man unwiderruflich dazu belehrt,das vieles anders gesehen wird,als uns damals beigebracht würde!Sexuell,sprich geschlechtliche Reife,Homosexualität,Gewalt in jeglicher Form!Das alles wurde uns als Schundluder,wenn überhaupt zugeteilt!
Sehr schweres Thema!!!!
Trotzdem liebe ich Eure Kommentare,bin seit Langem sehr grosser Fan dieser Seite und hoffe das ich jeden Tag neues über die Film-,Game- und Musikwelt mitbekomme!
Zum Thema Schulmädchenreport muss ich sagen,äh,naja....,nbisschen übertrieben,da die Filme nicht wirklich explizit weder Sex noch Gewalt früher,aber auch heute gesehen,an die Zuschauer suggerieren!Sollte jetzt die Sendung Moskito auch deklariert werden?Ging es doch auch um Jugendliche zu ihrer frühreifen geilen Zeit?

30.11.2018 08:54 Uhr - marx1201
8x
29.11.2018 23:32 Uhr schrieb Skeletor
Nanana, immer langsam mit der Nazikeule...nicht dass du dich noch selbst verletzt;-)
Dass unter der momentanen rotgrünen Herrschaft die politische Korrektheit so manch seltsam beängstigende Blüte treibt ist ja irgendwie nicht wirklich von der Hand zu weisen...


Hallo Skeletor, zur Info, im Moment regiert die Große Koalition. Ich weiß nicht in welchem parallel Universum du lebst, aber die Grünen sind in der Opposition...

Wir leben eben in besonders interessanten Zeiten, denn während linksradikale Chaotenrapper wie KIZ auf staatlich abgesegneten Gegenrächz-Konzerten ihren Sex- und Gewaltfantasien freien Lauf lassen dürfen, stört man sich nun plötzlich an Altherren-Schmuddelfilmchen, die schon in den 80ern auf RTL niemand ernst genommen hat.


Wir leben tatsächlich in interessanten Zeiten, wo man, wenn man sich gegen Rechts ausspricht, auf einmal linksradikal ist. Mit KIZ hast du dich scheinbar auch noch nie auseinandergesetzt, dann wüsstest du, dass du absoluten Bullshit schreibst. Wer aber seine Information aus Schlagzeilen der Bild bezieht, der weiß halt leider nicht mehr, er denkt es nur...

Ich sage nicht, dass du ein Nazi bist, ich sage, dass Gauland bei solchen dummen Kommentare eine Beule in der Hose bekommt... Wenn das die Mammi wüsste

30.11.2018 09:50 Uhr - BFG97
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.625
30.11.2018 00:49 Uhr schrieb Stannek
29.11.2018 10:32 Uhr schrieb BFG97
29.11.2018 10:23 Uhr schrieb Filmenarr
Entspricht unsere FSK 18 Fassung von INTENT TO KILL der ungekürzten amerikanischen NC-17 Version oder der geschnittenen R-Rated Fassung?


Laut OFDb sind zwischen der R-Rated und der NC-17 Version keine Schnitte feststellbar, weshalb davon auszugehen ist, dass jede uncut Fassung identisch ist, was ebenfalls laut der OFDb auch auf die deutsche VHS zutrifft


Ich habe die dt. VHS mit der US-DVD verglichen. Beide Fassungen sind absolut identisch!


Danke für die Aufklärung :D Dann hat die OFDb also recht behalten^^

01.12.2018 10:17 Uhr - Trollhunter
5x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep

Sorry das ist absoluter Schwachsinn. Der Staat gibt in der Tat einen ABSOLUTEN SCHEISSDRECK auf Jugendschutz. Im Gegenteil; die Jugend wird immer mehr aus den Familien getrieben und linksgrün indoktriniert. Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. Ein Jugendschutz wäre ganz einfach machbar, statt dessen werden Datendurchreichungsgesetze und andere Bevormundungen etabliert, die nichts weiter als die Abschaffung von Meinungsfreiheit und Demokratie im Sinn haben. Jugendschutz..... ich kotze gleich!


machen wir mal den afd-sprech-check ...

linksgrün (diesmal ohne versifft dazu? *check*
indoktriniert ? *check*
"arschfick"spielen im KG ? *check*
"Abschaffung von Demokratie undMeinungsfreiheit" ? *check*

da braucht es noch keine Nazikeule, die normale AFDkeule genügt vollkommen ... ;)

btT: Braindead ist mehr als ärgerlich, aber völlig logisch, bis der Fall juristisch angegeangen wird... die Umtragung der Reporte ist eher ein Zeichen, dass der liberale Gedanke am verkümmern und die Prüderie wieder massiv auf dem Vormarsch sind

01.12.2018 11:51 Uhr - Skeletor
Hallo Skeletor, zur Info, im Moment regiert die Große Koalition. Ich weiß nicht in welchem parallel Universum du lebst, aber die Grünen sind in der Opposition...


Lieber Marx, leider lebe ich im gleichen BRD-Universum wie du, nur eben mehr mittig und nicht so weit auf der linken Seite...
Mal im Ernst, die Große Koalition war doch noch nie so grün/links wie heute und die Grünen stehen geschlossen hinter der Kanzlerin und ihren AFD-jagenden "Inglourious Basterds";-)
Opposition geht anders und das weißt du.
Genau diese (einseitig) politisch überkorrekte grünlinke Politik ist es, die überall wo es ihr passt Sexismus wittert (z.B. angeblich sexistische Werbeplakate), nur nicht da wo er tatsächlich passiert.
Scheinbar fängt dieser "Trend" langsam auch zur BPJM durchzusickern, anders kann ich mir den feministischen Geniestreich, den beiden Schulmädchen-Reporten (1 und 3) aus heiterem Himmel eine strafrechtliche Relevanz zu unterstellen nicht erklären.
Ein interessanter Vergleich dazu: Im November 2017 wurde der erste Teil der Romanreihe Josefine Mutzenbacher nach 25 Jahren Index von der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen. Wer sowohl das zurecht umstrittene Buch, als auch die Schulmädchen Reporte kennt, kann da nur noch lachen angesichts einer derart inkonsistenten und teils schizophrenen Spruchpraxis.
Auch wenn ich reflexhaftes und substanzloses AFD-Bashing normalerweise nicht kommentiere...gerade weil diese Partei die einzige ist, die das allzu üppige Angebot der Öffentlichrechtlichen auf das wesentliche stutzen und die GEZ Abgaben reduzieren möchte, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie ein großes Interesse an der Erhaltung der BPJM haben dürften. Das nur so am Rande...laut gedacht sozusagen;-)

01.12.2018 11:56 Uhr - rumbalottep
01.12.2018 10:17 Uhr schrieb Trollhunter
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep

Sorry das ist absoluter Schwachsinn. Der Staat gibt in der Tat einen ABSOLUTEN SCHEISSDRECK auf Jugendschutz. Im Gegenteil; die Jugend wird immer mehr aus den Familien getrieben und linksgrün indoktriniert. Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. Ein Jugendschutz wäre ganz einfach machbar, statt dessen werden Datendurchreichungsgesetze und andere Bevormundungen etabliert, die nichts weiter als die Abschaffung von Meinungsfreiheit und Demokratie im Sinn haben. Jugendschutz..... ich kotze gleich!


machen wir mal den afd-sprech-check ...

linksgrün (diesmal ohne versifft dazu? *check*
indoktriniert ? *check*
"arschfick"spielen im KG ? *check*
"Abschaffung von Demokratie undMeinungsfreiheit" ? *check*

da braucht es noch keine Nazikeule, die normale AFDkeule genügt vollkommen ... ;)

/q]

Da hat der Trollhunter das Ziel verfehlt. OK, dann sag ich als besorgter Bürger mal "Autobahn"...
Also wenn ein angeblicher "AfD-Sprech" einen schon in eine gewisse Ecke drängt, liege ich mit meinen Verschwörungsfakten äh, -theorien ja nicht gaaaanz daneben.
Ach ja, ich hab mit der AfD nichts am Hut. Aber ich mache mir schon meine Gedanken zu diesen Themen, da nicht kinderlos.

01.12.2018 11:59 Uhr - frietz
2x
30.11.2018 01:45 Uhr schrieb Batti
29.11.2018 13:37 Uhr schrieb rumbalottep
[...] Im Kindergarten sollen Sie "Arschficken" spielen und in der Grundschule Gedichte über Titten und Schwänze verfassen. [...]

Ich habe zwei Kinder im schulpflichtigen Alter (13 & 8), beide waren in (verschiedenen) Kinderkrippen, Kindergärten, Grundschulen. Nicht einmal habe ich während dieser Zeit etwas von solchen Spielen und Gedichten mitbekommen. Auch von anderen Eltern und Bekannten wurde nie so etwas berichtet. Und wir wohnen in einer überwiegend rot-grün geprägten Stadt.
Natürlich bin ich nicht repräsentativ für das ganze Land, deswegen wäre es nett, wenn Du ein paar Quellen nennen könntest, wo derartiges Verhalten seitens Erziehern gegenüber Schutzbefohlenen dokumentiert ist (Zeitungsartikel o.ä.). Denn dann könnte man ja irgendwie dagegen vorgehen.
Danke schön.


Aber der hat schon recht, das hat er vom Schwager seines Neffen des Nachbarn im oberen Stock gehört! Weil der hat es ganz sicher von einem Bekannten seines Bruders gelesen. Oder auf den Lügenseiten der afdfans.

01.12.2018 13:59 Uhr - HomerJ
1x
Auf Tvspielfilm.de steht, die beiden Schulmädchenreporte (naja Teil 3) gehen in Richtung Kinderpornographie!
Ich fass es nicht..., das ist doch kein Porno, sind doch auch keine Geschlechtsteile zu sehen.

Wenn jemand die Komplettbox der Filme hat, dann macht der sich ja strafbar!

01.12.2018 14:03 Uhr - Trollhunter
2x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
@rumbalottep : das war nicht als persönlicher Angriff gedacht, auch nicht als in-eine-Ecke-drängen. Alle aufgeführten Punkte kann ich aber mit Zitaten aus Flyern/Plakatierungen besagter Partei belegen, da liegt das einfach nur nahe.

@Skeletor: dass ausgerechnet die geistigen Nachfolger der größten Zensoren der Weltgeschichte gegen die Zensur kämpfen möchten bzw. würden, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.... einziger Unterschied wäre eine ideologisch stärker motivierte Justierung, mehr konservativer Blick auf Wahrung von Sitte und Moral, ... und statt Indizierung gäbe es vielleicht gleich Verbrennung von Bild/Tonträgern, Schriften und deren Urhebern (ironisch überzogen, keine direkte Unterstellung)

01.12.2018 16:52 Uhr - Skeletor
1x
@Trollhunter:
Die größten Zensoren der Weltgeschichte? Wen meinst du damit? Die NationalSOZIALISTEN? In jeder Diktatur wurde und wird fleißig zensiert - Kommunismus, Faschismus, Iran, Saudi Arabien...glaub's mir, die nehmen sich nix. Dass (rechts-)konservative Kräfte wie die AFD automatisch die geistigen Nachfolger der NSDAP sein müssen und "links" immer mit "freiheitsliebend" gleichzusetzen ist, halte ich für einen realitätsfernen Schuß aus der Hüfte.
Von einer konservatien Medienpolitik verspreche ich mir mehr gesunden Menschenverstand und weniger ideologischen Aktionismus. Vor allem aber sollte eine moderne und konservative Medienpolitik auf Praktiken und Behörden verzichten, die nichts produktives leisten außer, dass sie sich mit sich selbst beschäftigen. Die BPJM schützt schon lange keine Jugendlichen mehr. Sogar als Infoquelle für Eltern taugt sie nix.
Aber zurück zum Thema: Die momentan grassierende politische Korrektheit ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen und dafür sind die beiden auf Liste B (!) umgetragenen Schulmädchen Reporte ein gutes Beispiel.

01.12.2018 21:21 Uhr - Martyrs666
2x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
01.12.2018 16:52 Uhr schrieb Skeletor
@Trollhunter:
Die größten Zensoren der Weltgeschichte? Wen meinst du damit? Die NationalSOZIALISTEN? In jeder Diktatur wurde und wird fleißig zensiert - Kommunismus, Faschismus, Iran, Saudi Arabien...glaub's mir, die nehmen sich nix. Dass (rechts-)konservative Kräfte wie die AFD automatisch die geistigen Nachfolger der NSDAP sein müssen und "links" immer mit "freiheitsliebend" gleichzusetzen ist, halte ich für einen realitätsfernen Schuß aus der Hüfte.
Von einer konservatien Medienpolitik verspreche ich mir mehr gesunden Menschenverstand und weniger ideologischen Aktionismus. Vor allem aber sollte eine moderne und konservative Medienpolitik auf Praktiken und Behörden verzichten, die nichts produktives leisten außer, dass sie sich mit sich selbst beschäftigen. Die BPJM schützt schon lange keine Jugendlichen mehr. Sogar als Infoquelle für Eltern taugt sie nix.
Aber zurück zum Thema: Die momentan grassierende politische Korrektheit ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen und dafür sind die beiden auf Liste B (!) umgetragenen Schulmädchen Reporte ein gutes Beispiel.

Nazi-Vergleiche hin oder her...ich hoffe immer nur, dass die "besorgten Bürger" sich das Parteiprogramm der AfD gut durchgelesen haben, denn neben allem rechten Gedankengut ist diese Partei so ziemlich die neoliberalste Partei, die momentan im Bundestag vertreten ist. Von daher bin ich überzeugt, dass diejenigen, die sich nach mehr Gerechtigkeit und Meinungsfreiheit mit der AfD sehnen, ein gut bestücktes Bankkonto besitzen, denn sonst werden die Protestwähler bei einer evtl. Mehrheit der Alternative alternativlos auf die Schnauze fallen, wenn sie bemerken, wem diese Partei wirklich zugetan ist, beginnend mit der vollständigen Privatisierung der Krankenversicherungen (USA lässt grüssen!). Und bevor mir hier jemand linksgrün-versiffte Polemik vorwirft: ob jemand rechts denkt oder nicht, ist in meinen Augen von der Meinungsfreiheit gedeckt, solange er sich nicht strafbar macht. Aber jeder, der den Ideen der AfD zugetan ist, sollte sich ein umfassendes Bild von deren Ziele machen.
Aber hey, das Waffenrecht wollen sie ja auch erheblich lockern (O-Ton: "Der Rechtsstaat muss damit zurecht kommen, dass seine Bürger bewaffnet sind."). Also, wenn man dann vollkommen bankrott ist, kann man sich wenigstens leichter nen Kopfschuss verpassen...
So, das war jetzt polemisch! ;-)

02.12.2018 01:27 Uhr - Rated XXL
Immer ruhig mit den scheuen Pferden ;-)
Erst wenn ein Richter sagt, daß es in Richtung "Kinderpornographie" geht, ist es strafbar, solange nur drei von der BPjM das meinen, ist es noch nicht "up to Law", wie wir Fachkundigen sagen :-)))

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)